Kartoffeln an der EEX - April 2019 Kontrakt über 30 €

35 Beiträge / 0 neu
Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 7 Stunden 54 Minuten
 
0

 

Guten Morgen Benedikt.

Mag alles sein, aber mir wird das Ganze zu stark und hysterisch medial propagiert. Eigentlich hat alles damit begonnen, dass man vor Jahren mit der Kampagne gestartet ist, seinen "Global Carbon Footprint" auszurechnen. So schafft man es also à la longue Steuern auf die natürlichsten Dinge der Welt zu schaffen - wann kommen Steuern auf Sonnenlicht oder Frischluft ? Atmen besteuern.....?

Etwas, das mir seit kurzem aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass Wälder -also Erholungsgebiete (!)- immer häufiger gesperrt werden. In der Wintersaison Sperrung wegen "Stürmen" in der Sommersaison Sperrung wegen "Waldbrandgefahr". Der Wald, der im Hochsommer eine wahre Freude ist, wenn man durch die kühle Waldluft -im Vergleich zur aufgeheizten Asphalt-Stadtluft wandert. Der Wald, in dem man in -eigens dafür von den Städten errichteten, ganzjährig nutzbaren (!)- Grillhütten mit Freunden grillen und einen schönen Abend haben kann. Alles futsch.... Klar ist und war schon immer, dass zeigen auch die Hinweis und Verbotsschilder, die seit den 1960er/1970er Jahren im Wald hängen, dass man sich Jahreszeitgemäss im Wald zu verhalten hat. Man schmeisst eben keine Glasflaschen ins Gras, lässt keinen Müll rumliegen, raucht nicht im Wald etc. Das ist alles selbstverständlich.

Hoffentlich arten die ganzen Sperrverordnungen nicht irgendwann in eine komplette Sanktionierung des öffentlichen Raumes aus.

Waldspaziergänge, während denen man sich erholen kann, sollten genauso wie die Nutzung von schon jahrzehntelang bestehender Grillhütten, weiterhin problemlos möglich sein.

Das ist Erholung und dafür könnte es schlecht aussehen, wenn die Erholungsgebiete dann in regelmässigkeit ganzjährig gesperrt werden würden, weil es im Sommer heiss ist und im Winter kalt.........

Viele Grüsse.

 

Bild des Benutzers Optionscoaching
Offline
Zuletzt aktiv: vor 2 Tage 10 Stunden
@ Marktbeobachter,
0

@ Marktbeobachter,

ich kann mir auch vorstellen das das gezielt so gewollt ist um so eine eigenständig ohne Big Pharma beeinflusste Erholung zu verhindern. Die Natur heilt eben immer noch am Besten und es existieren starke satanistische Kräfte welche mit solchen Mitteln arbeiten (sie auch Chem-Trails). Es ist ja auch sonst vieles verboten was unserer Gesundung oder auch spirituellen und kulturellen Entwicklung besonders guttun würde.

Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 7 Stunden 54 Minuten
 
0

 

Hallo Optionscoaching.

Das Ganze hat ein ziemlich starkes Gschmäckle :o)

Beste Grüsse.

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 47 Minuten
marktbeobachter
1

marktbeobachter

Für meinen Geschmack ist das mediale viel zu wenig. Vielleicht kapieren dann die letzten Idioten welches Verbrechen an der Natur vorgenommen wird und letztendlich an der Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder. 

Welche Bedeutung der Urwald auf das Klima hat (gründe Lunge) muss auch dem dümmsten klar sein. Aber die Devise ist aus den Augen aus dem Sinn und somit existiert das Problem nicht ist das Gebot das herrscht.

Schon mal angesehen wie sich die Schadstoffemissionen in den letzten 30 Jahren entwickelt haben? Allein die Flugzeuge die täglich weltweit Ihren Dreck in die Stratosphäre ablassen. Muss man für 29 Euro durch Europa fliegen? 

Da kann ich Aussagen das die Umwelt sauberer geworden ist nicht nachvollziehen. 

Seiten

Zurück zu Forum