Was die EU so bringt!

21 Beiträge / 0 neu
Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 32 Minuten
Ich habe meinen Handelsblatt
0

Ich habe meinen Handelsblatt-Account jahrelang nicht benutzt und gepflegt, habe meine Zugangsdaten verlegt.
Evtl. lege ich nachher einen neuen Account an, aber was sollte es bringen?!
Sicherlich wird es neue direkte Steuern geben, anders lässt sich ja diese Flüchtlingskrise nicht finanzieren.
Wenn wir wissen, auf welche Dinge diese Steuern anfallen, sind wir schaluer, allerdings umgehen, lassen sich diese wohl kaum.

Premium User Gold
Bild des Benutzers ladowa
Offline
Zuletzt aktiv: vor 5 Stunden 55 Minuten
@ scorpion
0

@ scorpion

ja, stimmt schon, umgehen werden sich die neuen oder zusätzlichen Steuern wohl kaum lassen. Interessant zu wissen wäre es trotzdem, was so geplant wurde. Aber wahrscheinlich werden wir es ohnehin früher erfahren, als uns lieb ist :-).

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 32 Minuten
Hab's.
0

Hab's.

Hier ist es:

https://www.berlinjournal.biz/monti-eu-steuern-erheben/

Einnahmen aus dem Handel mit Verschmutzungsrechten (ETS),
eine mögliche Finanztransaktionssteuer,
die Besteuerung des Ausstoßes von Kohlendioxid und
Änderungen bei der Mehrwertsteuer.

Nichts Neues also.

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Stunden 31 Minuten
iadowa
0

iadowa

Die EU braucht frisches Geld, die Banken brauchen frisches Geld usw.  Jeder braucht immer frisches Geld.

Da Geld ja nicht einfach verschwindet frage ich mich immer wo denn das alte Geld geblieben ist.

Das Geld hat ja wohl dann ein anderer. 

Diese Frage würde mich brennender interessieren. Welche Kanäle hat das Geld genommen und auf welchen Konten befindet es sich?

Vielleicht sollte man da einmal nachhacken. 

 

Premium User Gold
Bild des Benutzers ladowa
Offline
Zuletzt aktiv: vor 5 Stunden 55 Minuten
@ scorpion
0

@ scorpion

besten Dank!

@ benedikt

Tja, nachdem das Geld ja offenbar immer weiter wandert, sollte es eigentlich wieder zu einem zurückkehren ;-). 

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 32 Minuten
@benedikt
0

@benedikt

Ich denke, diese Frage ist schwer zu beantworten.
Wahrscheinlich denkt man in den oberen Führungsetagen nicht wirklich darüber nach.
Es ist ja ohnehin Fiat-Money.
Beschaffung durch Einnahmeerhöhung (Steuern), mehr Emission (Drucken), viel weiter wird man da nicht denken.

So zumindest würde ich an deren Stelle denken.

Man benötigt eine gewisse Summe zum Leben, dann eine gewisse Summe zum Spass haben, alles darüber hinaus kann man haben, spielt aber keine Rolle, da nicht quantifizierbar.

Will damit sagen, es ist im Prinzip egal, ob es zwei Millionen sind, 50 Millionen, oder fünf Milliarden......
Wenn es zum Leben, und Spass haben reicht, ist der Rest eben zum Ausleben von Macht.
Alles darüber hinaus ist doch ohnehin kardinalisiertes Fiat-Money;-)).

So oder so ähnlich werden Toppolitiker denken.

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Stunden 31 Minuten
scorpion
0

scorpion

Na ja, ob Politiker wirklich denken wage ich zu bezweifeln. Ich weis, es fehlt bei der Äusserung an Respekt.

Nur fällt es mir schwer bei der Argumentation so mancher Volksvertreter zu glauben das sie wissen wovon sie reden. 

Die EZB verleiht Geld zu fast Null Zinsen an Banken.

Diese verleihen das Geld in Form von Anleihekäufen an Länder wie Griechenland.

Dafür kassieren Sie dann gegen hohe Aufschläge entsprechende Zinssätze.

Das Geld stammt aus dem Nichts, wie Du richtig sagst, aber die Zinsen und die Tilgung dieses Geldes aus dem Nichts ist mit

realer Produktivität zu tilgen. Das nenne ich Sklaverei. 

Das Geld wofür z.B. die Griechen arbeiten müssen ist nie in der Realwirtschaft angekommen. 

Also auf welchen Konten befindet es sich?  Die Frage wäre doch hoch interessant. 

 

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 32 Minuten
@benedikt
0

@benedikt

Es sind doch aufgesetzte Gesichter. Bessere Schauspieler.
Natürlich denken die.
Die machen das doch mit voller Absicht.
Vorgespielter Altruismus eben.
Was denkst Du, weshalb zB zu Guttenberg gescheitert ist damals;-)).
Der war zu nett und zu ehrlich.

ICH würde es genauso machen.
Die dumme Masse lässt sich so leicht verarschen, die wollen das sogar.
Dieses hohle Geschwafel der Grussonkels tue ich mir gar nicht mehr an.

Es geht doch nur darum, den ganzen beschlossenen Mist der Masse, in Worthülsen gestelzt, zu verkaufen.
Ob der ganze verkaufte Mist dabei Sinn macht, oder nicht, ist doch egal.

Es sind sicher ohnehin nur Annäherungsversuche, denn jeder macht seine eigene Politik.

Auf Kommunenebene, Landesebene, Bundebene, EU-Ebene, weltweit.

Oder vielleicht fällt in China ja ein Sack Reis um, und es geschieht etwas neues, unbekanntes, noch niht dagewesenes, in der Politik;-)).

Bild des Benutzers zorrie
Offline
Zuletzt aktiv: vor 2 Tage 12 Stunden
EU: Unabhängiges Katalonien
0

EU: Unabhängiges Katalonien wird von EZB-Finanzierung abgeschnitten 

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/10/04/eu-unabhaengiges-...

In diesem Artikel ist zu lesen, dass auf Wunsch der Europäischen Konservativen EPP die spanische Polizeigewalt gegen Demonstranten ausdrücklich nicht diskutiert werden darf.

Diese EU ist nicht meine EU.

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 32 Minuten
Tja, wer bei Muttis EU-Haus
0

Tja, wer bei Muttis EU-Haus nicht mehr mitspielen will, der wird eben bestraft.

Aber das ist schon krass, dass Verstösse gegen die freiheitlich-demokratischen Grundrechte in einem freiheitlich-demokratischen EU-Parlament nicht diskutiert werden dürfen.

Als jahrelanger Pro-EU'ler mache ich auch langsam eine Abkehr von diesem Konstrukt.

Seiten

Zurück zu Forum