11.
10.13
Belgien und Großbritannien verhindern Preisauftrieb

Kartoffeln Cockpit, 11.10.2013

Bullish
  • Erträge in der EU (28) bei nur 52 Mio. Tonnen - sogar weniger als im Vorjahr
  • Bayern und Ostdeutschland: Regen behindert Erntefortgang
  • Alle Fabriken arbeiten auf Hochtouren
  • Deutsche Fabriken kaufen im Ausland zu
  • Dramatischer Ertragsschwund in der Ukraine und Süd-Russland
  • Weniger Angebote durch Regen oder bereits beendete Erntearbeiten
  • Zaghafter Anstieg der belgischen und französischen Notierungen
Bearish
  • Großbritannien, Frankreich und Belgien haben höhere Gesamternten als im Vorjahr
  • Hohes Preisniveau fördert Abgabebereitschaft
  • Abwicklung von Kontraktware steht im Vordergrund
  • Russland: Importverbot aus der EU besteht immer noch

Der Südosten Europas ist mit Kartoffeln drastisch unterversorgt

Aus Niedersachsen läuft der Kartoffelabsatz bereits während der Haupternte auf Hochtouren. Bayerische Händler füllen damit ihre Scheunen, um später wenigsten ihre Stammkundschaft bedienen zu können. So lange die Ernte noch anhält, verkaufen die Bauern noch. Ab Mitte Oktober dürften sich die Lagerhalter aber mit der Abgabe weiterer Mengen zurückhalten, bis es Lageraufschläge gibt. Da die Ernte im Westen Europas aber noch länger andauert und dort auch bessere Erträge erzielt werden, wird es wohl November, bis hierzulande höhere Preise durchzusetzen sind.

Belgien und Großbritannien verhindern Preisauftrieb
ZMP Live+ Logo

ZMP Live Expertenmeinung

Eine noch kleinere Gesamternte als im letzten Jahr in der EU läßt böses ahnen! Sollten die Länder im Süden und Osten der EU ihren Bedarf durch Importe aus den zentralen Anbauregionen decken wollen, dann sind selbst Frankreich, Belgien und Großbritannien schneller ausverkauft als im Vorjahr. Schon heute kaufen westdeutsche Packstationen französische Kartoffeln und schonen damit ihre eigenen Bestände. Auch westdeutsche Fabriken beziehen ihren Verarbeitungsrohstoff aus dem benachbarten Ausland. So früh wie in diesem Jahr hat sich der überregionale Kartoffelhandel noch nie angebahnt. Die Terminbörse dürfte diese Signale nicht mehr lange ausblenden können.

ZMP Marktbericht kompakt
Aktuelles von den Märkten kompakt für Sie zusammengefasst

Achtung, du siehst derzeit historische Daten da du entweder kein ZMP Live+ Mitglied oder nicht eingeloggt bist. Hol dir jetzt den Informationsvorsprung!

22.
02.20
10:39
Veredelungskartoffeln Marktbericht kompakt

(Text undGrafiken von Hans Jürgen Hölzmann, Agraringenieur, Meckenheim, den 21.02.2020) Alle Jahre wieder bieten die Abnehmer im Februar die neuen Kontrakte für die Lagersorten bei dem “Pommesrohstoff“ wie z. B. Agria, Callenger und Fontane an. Je nach Marktsituation ändern sich die Konditionen bei den Festpreisverträgen gegenüber dem Vorjahr…

23.
11.16
10:30

Seit Mitte November wird an der EEX in Leipzig wieder der Preisindex für Veredlungskartoffeln notiert. Dieser Index bildet die durchschnittlichen Kassamarktnotierungen für freie Ware (ab Hoflager) der Standardsorten für prompte Lieferungen in den westeuropäischen Ländern ab. Durch diesen Index und die Terminmarktnotierungen wird der Markt wieder…

10.
11.16
14:53

In den letzten Tagen wurde die Kartoffelernte in Westeuropa weitgehend beendet. Die in diesem Jahr überwiegend schwachen Qualitäten und Erträge konnten somit zumindest komplett geerntet werden. Aus den einzelnen Ländern melden die Statistikbehörden so nach und nach die geschätzten Ergebnisse, die in der Summe auf eine ähnlich schwache Ernte wie im…

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich