28.
03.24
Kieler Rohstoffwert sinkt leicht

Milch News, 28.03.2024

Bullish
  • geringe Lagerbestände Käse
  • internationale Wettbewerbsfähigkeit
  • Käse und Formbutter gut gefragt - Spargelsaison in Startlächern
  • gute Nachfrage weiße Linie
Bearish
  • saisonale Milchmengenentwicklung
  • Lage am Roten Meer und am Horn von Afrika
  • gedämpfte Konjunkturaussichten China
Bildung Preisindex   Magermilchpulver       €/t
Veröffentlichung Deutschland Niederlande Frankreich Index Änderung
27.03.2024 2.415 € 2.280 € 2.315 € 2.337 € -35 €
20.03.2024 2.435 € 2.260 € 2.420 € 2.372 € -41 €
13.03.2024 2.488 € 2.340 € 2.410 € 2.413 € -75 €
        Butter       €/t
Veröffentlichung Deutschland Niederlande Frankreich Index Änderung
27.03.2024 5.650 € 5.610 € 5.670 € 5.643 € -10 €
10.01.2024 5.650 € 5.610 € 5.700 € 5.653 € -160 €
13.03.2024 5.850 € 5.750 € 5.840 € 5.813 € -74 €
        Flüssigmilch       ct/kg
Veröffentlichung Deutschland Niederlande Dänemark Irland Index Änderung
12.03.2024 45,84 46,31 45,19 47,2 46,14 1,40
12.02.2024 45,47 46,31 42,65 44,54 44,74 1,81

Die Milchmengenentwicklung zeigt einen saisontypischen Verlauf. Gegenüber der Vorwoche erfassten die Molkereien rund 1,0 % mehr Rohmilch als in der 10. Kalenderwoche. Auf Sicht der ersten elf Wochen standen den Molkereien rund 0,9 % weniger Rohmilch zur Verarbeitung zur Verfügung als im selben Zeitraum des Vorjahres. An den Rohstoffmärkten zeigt sich eine geringere Nachfrage nach Spotmarktmilch, die im Wochenvergleich um 3,1 Cent auf 32,5 Cent/kg im Bundesdurchschnitt nachgegeben hat. Auch Rahm ist weniger gefragt, lediglich beim Magermilchkonzentrat zeigt sich ein etwas höherer Bedarf. Das ife Institut in Kiel ermittelte für den März einen Rohstoffwert ab Hof von 42,2 Cent und damit 0,1 Cent weniger als im Februar.

Am Buttermarkt zeigt sich grundsätzlich eine stabile Entwicklung. Die Abrufe von Formbutter haben in der Vorwoche ihren feiertagsbedingten Höhepunkt erreicht, für diese Woche sind die Dispositionen abgeschlossen, die Abrufe aus dem LEH haben sich beruhigt. Molkereien nutzen die geringeren Warenausgänge, um die Lagerbestände aufzufüllen. Die Notierung bleibt unverändert. Blockbutter wird bei stabilen Preisen ruhig gehandelt. Wegen der Feiertage sind einige Händler ferienbedingt nicht aktiv, dennoch werden Gespräche geführt, bei denen sich Käufer und Verkäufer häufig, aber preislich noch nicht einigen können. An der EEX zeigen sich ebenfalls stabile Preistendenzen.

Käse wird weiterhin umfangreich abgerufen. Der Lebensmitteleinzelhandel hat jedoch in der Vorwoche seinen Höhepunkt der Abrufmengen gezeigt. Angebotsaktionen im LEH sorgen aber dafür, dass weiterhin mit hohen Abrufen und einer stabilen Nachfrage gerechnet wird. Die Notierungen in Hannover und Kempten zeigen sich auch in dieser Woche unverändert. Zusätzliche Anfragen außerhalb der Kontrakte gehen aber kaum noch ein. Großverbraucher und Industrie rufen in vereinbarten Umfang ab. Die Lagerbestände bewegen sich weiterhin auf einem geringen Niveau. Wegen der steigenden Milchanlieferung hat die Produktion jedoch zugenommen.

Die Notierung für Magermilchpulver in Lebensmittelqualität zeigte sich auch gestern schwächer, jedoch hat der Rückwärtsgang spürbar an Dynamik verloren. Händler berichten zwar über einen nach wie vor ruhigen Geschäftsverlauf, sehen aber auch eine einsetzende Stabilität auf dem zuletzt geringeren Niveau. Der Umfang der Neugeschäfte hat sich etwas verbessert, auch wenn wegen der Osterfeiertage die Aktivitäten insgesamt begrenzt sind. Futtermittelwaren werden ebenfalls wieder etwas besser nachgefragt und notieren in Kempten unverändert zur Vorwoche. Sowohl kurzfristige als auch längerfristige Kontrakte werden beim Vollmilchpulver gehandelt. Angebot und Nachfrage stehen sich hier sehr ausgeglichen gegenüber, die Preise bleiben mit einer Handelsspanne von 3.550 bis 3.650 Euro je Tonne unverändert zur Vorwoche. Ein umfangreicheres Angebot aufgrund der höheren Käseproduktion zeigt sich beim Molkenpulver. Die Notierung gab leicht nach, die Geschäftsaktivitäten sind wegen der Osterfeiertage zusätzlich eingeschränkt.

Kieler Rohstoffwert sinkt leicht
ZMP Live+ Logo

ZMP Live Expertenmeinung

Der Milchmarkt zeigt sich überwiegend in einer Seitwärtsbewegung. Die steigenden Milchmengen verbessern das Angebot für Milchprodukte. Gleichzeitig ist die Nachfrage insbesondere im LEH gut, Käse wird vor allem durch Angebotsaktionen umfangreich abgerufen. Für die kommenden Wochen deutet sich ein stabiles Preisgefüge an. 

ZMP Marktbericht kompakt
Aktuelles von den Märkten kompakt für Sie zusammengefasst

Achtung, du siehst derzeit historische Daten da du entweder kein ZMP Live+ Mitglied oder nicht eingeloggt bist. Hol dir jetzt den Informationsvorsprung!

03.
04.24
08:58

GDT-Auktion im Apr. 2024: +2,8 % Die erste Apr.-2024-Auktion der Global Dairy Trade (GDT) hat mit durchschnittlich +2,8 % den Preisrückgang der Vorauktion wieder ausgeglichen. Maßgeblichen Anteil daran haben Vollmilchpulver und Normalbutter mit teilweise deutlichen Preisaufschlägen. Die Auktionsmenge läßt mit 18.737 t saisonüblich weiter nach…

20.
03.24
08:36

GDT-Auktion Mrz.-2024 widerholt im negativen Bereich Die zweite Mrz.-2024-Auktion der Global Dairy Trade (GDT) hat mit durchschnittlich -2,8 % den Preisrückgang der Vorauktion fortgesetzt. Maßgeblichen Anteil daran haben Voll- und Magermilchpulver mit durchgehend hohen Preisabschlägen. Die Auktionsmenge läßt mit 19.655 t saisonüblich weiter nach…

13.
03.24
13:31
Chinas Milchmarkt 2024 Marktbericht kompakt

Chinas nachlassender Importbedarf für Milchprodukte engt globalen Preisspielraum ein Chinas Importhandel für Milchprodukte hat einen hohen Stellenwert: im Falle von Vollmilchpulver bestreitet das Land der Mitte fast 50 % der Welthandelseinfuhren, bei Magermilchpulver sind es knapp 25 %, bei Butter kommt man auf 22 %, im Falle von Käse werden jedoch…

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich