Gemälde zerstört sich kurz nach Sotheby-Auktion selbst --- Interview: Beuys über Beuys (1985)

2 Beiträge / 0 neu
Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Monat 1 Tag
Gemälde zerstört sich kurz nach Sotheby-Auktion selbst --- Interview: Beuys über Beuys (1985)
0

Hallo zusammen.
Kurz nach Auktionszuschlag bei Sotheby´s zerstörte sich ein Kunstwerk selbst. Es gibt und gab ja einige exzentrische Künstler, aber das......?
https://www.sothebys.com/en/articles/sothebys-gets-banksyed-at-contempor...
https://rp-online.de/kultur/kunst/banksy-werk-schreddert-sich-nach-aukti...
------------------------------------
Da man gerade beim Thema Kunst ist - anbei noch Teil 1 und Teil 2 eines längeren (Frühstücks-)Gespräches mit Joseph Beuys aus dem Jahre 1985.
https://www.youtube.com/watch?v=ZtgiKWpMrMM
(Teil 1)
https://www.youtube.com/watch?v=6CqlaCoXre8
(Teil 2)
Noch ein schönes Wochenende an alle und viele Grüsse.

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 12 Minuten
Marktbeobachter
0

Marktbeobachter

Habe das auch im Fernsehen gesehen und mich köstlich amüsiert. Kunst ist sowieso eine Geschichte mit der ich nichts anfangen kann. Wenn ein Strassenkünstler ein dreidimensionales Bild auf den Beton malt ist das für mich offen gestanden richtige Kunst. Was an einem Bild wo ein Kind hinter einer Blume oder was auch immer herläuft so aussergewöhnlich sein soll ist mir schleierhaft.

Vermutlich muss der Maler tot sein, und während seiner Schaffenszeit sollte er nicht allzuviel Bilder gemalt haben, damit es auch selten ist und somit einen sogenannten Wert darstellt. Der Sinn besteht dann darin zu warten bis noch ein grösserer Narr antanzt und noch mehr für das Bild zahlt, damit er dann vor seinen Geschäftsfreunden angeben kann was er denn seltenes im Tresorraum hängen hat.

Kostolany hat gesagt das man Aktien kauft in der Hoffnung Morgen einen Idioten zu finden der mehr dafür bezahlt als man selbst.

Bei Kunst scheint mir das noch viel ausgeprägter zu sein.

Nur so mal nebenbei. In einer Kunstausstellung, ich denke es war in New York, hat ein Besucher seine Brille abgelegt und damit niemand sie beschädigt hat er sie nah

an die Wand gelegt, und somit konnte er die Objekte besser fotographieren.

Es kamen dann andere Kunstkenner und sahen in der abgelegten Brille ein für sich seperates Kunstwerk was auch eifrig fotographiert wurde. Da kann man sehen wie

lächerlich das ganze ist.

AnhangGröße
Bild Icon dreidimensional.png672.54 KB
Zurück zu Forum