John Paulson: Der Trade des Jahrhunderts

63 Beiträge / 0 neu
Bild des Benutzers JRM
Offline
Zuletzt aktiv: vor Nie
John Paulson: Der Trade des Jahrhunderts
0

So, nun mal eine Runde Schadenfreude von uns Normalsterblichen in Richtung Multi-Milliardär:

"John Paulson, the billionaire who is betting on an economic recovery by the end of 2012, lost 11 percent in the first week of August in his largest hedge fund, according to a person familiar with the firm.

The decline leaves Paulson's Advantage Plus Fund, which tries to profit from corporate events such as takeovers and bankruptcies, down 31 percent since the start of the year, said the person, who asked not to be named because the fund is private.

Paulson's Clients can choose between dollar- and gold- denominated versions for most of Paulson's funds. Paulson's personal money is primarily invested in the gold classes, which have outperformed the dollar-share classes this year.

The gold shares of the Advantage Plus Fund fell 10 percent this year through July, versus 22 percent for the dollar share class. Gold climbed about 23 percent this year through Aug. 9."

Quelle: http://tinyurl.com/4xhgoks

Bild des Benutzers gautama2
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Jahre 11 Monate
John Paulson: Der Trade des Jahrhunderts
0

Meine Mami hat immer gesagt es kochen alle nur mit Wasser und keiner riecht auf dem Klo nach Veilchen.
Warum soll einer, der einen guten Trade gemacht hat ab jetzt immer richtig liegen?
Klar ist aber, dass so einer die Chance nutzen sollte, wenn die Leute ihm Geld hinterher werfen, weil sie glauben, dass er auf dem Klo nach Veilchen riecht. Wer so etwas glaubt hätte doch sein Geld sowieso verloren.

Bild des Benutzers JRM
Offline
Zuletzt aktiv: vor Nie
John Paulson: Der Trade des Jahrhunderts
0

@ gautama2 [#23]

"immer richtig liegen" - das gab es nie und wird es nie geben. Ich finde halt die Höhe des Rückgangs im Advantage Plus Fonds erstaunlich.

Bild des Benutzers gautama2
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Jahre 11 Monate
John Paulson: Der Trade des Jahrhunderts
0

@ JRM [#24]

Warum dann "nun mal eine Runde Schadenfreude von uns Normalsterblichen "?

Bild des Benutzers JRM
Offline
Zuletzt aktiv: vor Nie
John Paulson: Der Trade des Jahrhunderts
0

@ gautama2 [#25]

Warum nicht?

Bild des Benutzers gautama2
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Jahre 11 Monate
John Paulson: Der Trade des Jahrhunderts
0

@ JRM [#26]

Darum :)

Nee, aber im Ernst. Wenn du einen Rückgang erstaunlich findest ist das eine Sache, aber Schadenfreude verstehe ich nicht. Hat er behauptet Gott zu sein und ist auf die Schnauze gefallen? Dann wäre diese Emotion ja noch verständlich, aber mehr auch nicht.

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 39 Minuten
John Paulson: Der Trade des Jahrhunderts
0

@ JRM [#26]

Ich persönlich empfinde die Emotion "Schadenfreude" als rückständig, unintellektuell, diese zeugt in meinen Augen zumeist von einer Ermangelung eigener Leistungsbilanz.

Vor allem auch, weil Schadenfreude keinerlei persönlichen, und somit effizienten Nutzen stiftet.

Ergo ist Schadenfreude lediglich eine Ausgeburt der eigenen unzureichenden Kontrollfähigkeit.

Das war nur als Anregung gedacht, keinesfalls als persönlicher Affront.

:-)

Bild des Benutzers sbendel
Offline
Zuletzt aktiv: vor Nie
John Paulson: Der Trade des Jahrhunderts
0

@ scorpion260 [#28]

"Schadenfreude" ist "made in Germany". Das ist imemr noch ein Qualitätssiegel. Und in der zukünftigen Welt auch wesentlich resourcenschonender als andere Freuden :-)

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 39 Minuten
John Paulson: Der Trade des Jahrhunderts
0

@ sbendel [#29]

Naja, ich kenne auch einige Amerikaner, die den Deutschen darin in nichts nachstehen:-).
Der letzte Satz stimmt allerdings vollkommen:-).

Trotzdem hilft sie mir nicht beim Steigern meiner Rendite.

Bild des Benutzers gautama2
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Jahre 11 Monate
John Paulson: Der Trade des Jahrhunderts
0

"Schadenfreude scheint eine dominante Rolle beim Erhalt von Gerechtigkeit und der Bestrafung von Normverstößen in menschlichen Gesellschaften zu spielen. In vielen Religionen und Wertesystemen wird sie jedoch geächtet."
http://de.wikipedia.org/wiki/Schadenfreude

Wenn man davon ausgeht, dass der Gewinn von Paulson aufgrund von Normverstößen zustande kam, weil er evtl. mitbestimmte, welchen Dreck man in die Anleihen packt, gegen die er dann wettete, dann stimme ich der durch Paulsons Verluste empfundenen Schadenfreude zu. Er hatte dann, wenn es stimmt, simpel gesagt, Insiderwissen genutzt bzw. dem Pferd gegen das er wettete, selber das Schlafmittel injiziert.

Trotzdem trifft es mal wieder ein bissel die Falschen, denn Paulsons Geld, welches er damals als Bonus einstrich wurde ja nicht weniger.

Seiten

Zurück zu Forum