Rund um die Gesundheit

137 Beiträge / 0 neu
Bild des Benutzers hardworker
Offline
Zuletzt aktiv: vor Nie
Rund um die Gesundheit
0

@ fluggerät [#21]

Gegen Vogelgrippe,Aids und Krebs? Hoffentlich liest das Dein KV bzw ÄK-Obmann nicht, was Du hier verzapfst. Ich habe mich lange zurückgehalten, aber jetzt reicht's. Willst Du mit Deinen skurillen Aussagen alle Ärzte verunglimpfen? Bitte begib Dich selber in facharztliche Behandlung.

Mit unfreundlichen Grüßen

hw

Bild des Benutzers fluggerät
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Jahre 10 Monate
Rund um die Gesundheit
0

@ hardworker [#22]

Die Ausagen habe ich nicht erfunden, sondern sind in umfangreichen Tierveruschen bestätigt worden. Das sollte zur ärztlichen Allgemeinbildung gehören. Brauchst du auch noch eine Quellenangabe?

Bild des Benutzers hardworker
Offline
Zuletzt aktiv: vor Nie
Rund um die Gesundheit
0

@ fluggerät [#23]

Ja. Berücksichtige aber bitte auch, daß Linus Pauling über 90 und senil war, als er seine Hochdosis-Vitamin-C-gegen alles-Theorie ins maßlose gesponnen hat.

MfG

hw

Bild des Benutzers Walter
Offline
Zuletzt aktiv: vor Nie
Rund um die Gesundheit
0

@ fluggerät [#19]

Hochdosis Vitamin C zur Krebsbehandlung? Sie meinen wohl zur Unterstützung der Therapie.

Hochdosis Vitamin C, Mistel, Sauerstofftherapie sind wohl die Therapien die zur Unterstützung der Chemotherapie herangezogen werden. Sie mindern die dramatischen Nebenwirkungen der Chemo ab.

Das Immunsystem wird soweit gestärkt um das ganze besser Vertragen zu können.
Das ist aber auch alles, ersetzen können sie die Chemo nicht.

gruss

Bild des Benutzers fluggerät
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Jahre 10 Monate
Rund um die Gesundheit
0

@ hardworker [#24]

Die Originalarbeit wurde in PNAS Sep. 2005 veröffentlicht (p 13604 ff.).
Pharmacologic ascorbic acid concentrations selectively kill cancer cells: Action as a pro-drug to deliver hydrogen peroxide to tissues.

Ein zusammenfassender Artikel ist in "NaturaMed 21(2006) von Prof. McGregor Institut für mormal und pathologische Physiologie, Phlipps-Universität Marburg erschienen (Vit. c in der Onkologie).

Jeder der Krebskranke behandelt, sollte diese Mittel kennen und ggf. anwenden können. Ich mache es bereits seit einiger Zeit. Leider ist unsere Patientenzahl zu klein, um umfassende Aussagen zur Wirksamkeit machen zu können.

Bild des Benutzers fluggerät
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Jahre 10 Monate
Rund um die Gesundheit
0

@ Walter [#25]

"ersetzen können sie die Chemo nicht."

Die starke Chemo (z. B. Platinpräparate) bringt ab 45 Lebensjahr nach den mir bekannten Statistiken kein Lebensverlängerung. Ich habe aber schon etliche Patienten erlebt, die durch Chemo unnötig vorzeitig gestorben sind.
Dieser Teil der Therapie ist heftig umstritten.

Bei Kindern und einigen Spezialtumoren sieht das anders aus.

Die wenigen bekannten Fälle von Spontanremission beruhten auf einer Aktivierung des Immunsystems, was auch unser Therapieziel ist.

Bild des Benutzers hardworker
Offline
Zuletzt aktiv: vor Nie
Rund um die Gesundheit
0

@ Walter [#25]

Vgl. Dein letzter Satz: So ist es.

Heute hatte ich einen besonders schweren Fall, den ich als verantwortungsvoller Mensch an einen Spezialisten überweisen mußte. Die Ehefrau hat ihn begleitet und die Beschwerden geschildert:

Mein Mann leidet unter Kompressionen, sitzt den ganzen Tag völlig homöopathisch herum und infiziert sich für garnichts mehr. Kann man das mediterran behandeln oder müssen wir zu einem Psychopathen?

Prostata meine phimosen Damen und Hernien.

MfG

hw

Bild des Benutzers Walter
Offline
Zuletzt aktiv: vor Nie
Rund um die Gesundheit
0

Hardworker
Fluggerät

Vielleicht kennen Sie den Schauspieler "Michael Lesch", hat mal den Fahnder gespielt usw. Er hatte die gleiche Krankheit (Morbus Hodkin) wie ich, genau zum selben Zeitpunkt und ekakt das gleiche Stadium.

Seine Frau hat ja seinen Krankheitsverlauf dokumentiert und Sie waren ja auch bei Kerner, damit alle Welt erfährt das der arme Kerl Krebs hat. Ja, Schauspieler machen wirklich vor nichts halt um sich zu verkaufen. Sogar ein Buch hat er geschrieben, das er durch die Hölle gegangen ist.

Er wurde von Prof. sowieso behandelt und hat nach ein paar Wochen ausgesehen wie der wahre Tot. So, wie man sich halt einen Chemokranken vorstellt.

Nur hat der berühmte Spezilist wohl nix von Vitaminen gehalten. Hier hätte er seinem Patienten viel Leid erspart.

Ich wurde 4 Wochen vor den Chemozyklen und auch dazwischen folgendermassen von meinem Arzt versorgt.

Misteltherapie. Sauerstofftherapie. Vitamine (Infusion). Oral ist die Dosis viel zu gering.

Fakt aber war, das ich die ersten 3 Chemos fast ohne Probleme überstanden habe.
Ausser einer gerinen Müdigkeit und Schlappheit war nicht viel. Habe auch während der Chemo kein Gewicht verloren. Im Gegenteil.

Da die Chemo die volle Dröhnung war, war Nr. 4 und 5 dann nicht mehr so problemlos, dennoch im Vergleich zu anderen Patienten war ich das blühende Leben.

Nach der vierten Chemo waren keine Tumore mehr vorhanden. Die letzte Chemo wurde gegen den Rat der Ärzte in München nicht mehr von mir gemacht. Ebenso keine Bestrahlung. Es gab keinen rationalen Grund (ausser Statistik) warum man dem Körper nochmals eine Chemo zumuten sollte.

Das ist jetzt 7 Jahre her, und man kann sagen das die Geschichte wohl ausgestanden ist.

Mein Fazit: Vitamine und Zusatzbehandlungsmethoden wie oben erleichtern die Lebensqualität ungemein. Auch wenn Sie nicht von der Kasse bezahlt werden (Mistel schon) , sind es ein paar Hundert Euro die einem das Leben lebenswert machen.

Allein auf Stärkung des Immunsystems zu gehen und auf Chemo zu verzichten ist meineserachtens Wahnsinn.

Allerdings muss man sagen, das Morbus Hodkin eine sehr hohe Heilungswahrscheinlichkeit besitzt. Die beste wohl Überhaupt bei allen Krebsarten.

Von all den Menschen, welche ich damals kennengelernt habe ist keiner mehr am Leben. Da war dann alles dabei, von Darmkrebs bis Lungenkrebs usw.

Sogesehen glaube ich der Aussage von FG auch, das die Chemo in manchen Stadien nur Leid erzeugt. Aber solange man lebt, hängt man auch am Leben und wird alles versuchen dies zu erhalten.

Warum schreibe ich das alles? Für viele ist Krankheit und Krebs insbesondere, ein Tabu in der Gesellschaft. Das haben andere, aber nicht ich.

Diese Einstellung ist Affenscheisse, es kann jeden treffen, und deshalb sollte auch jeder zur Früherkennung. Denn je früher, desto besser.

gruss

Bild des Benutzers fluggerät
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Jahre 10 Monate
Rund um die Gesundheit
0

@ Walter [#29]

"Allerdings muss man sagen, das Morbus Hodkin eine sehr hohe Heilungswahrscheinlichkeit besitzt. Die beste wohl Überhaupt bei allen Krebsarten."

Herzlichen Glückwunsch zum Erfolg!

Du schreibst es schon selbst, bei Hodgkin hat Chemo als Ausnahme gute Erfolge und darf dem Patienten nicht vorenthalten werden.

Bei anderen Krebsen sieht das völlig anders aus.

Bild des Benutzers Llanos
Offline
Zuletzt aktiv: vor Nie
Rund um die Gesundheit
0

Zur Auflockerung der rationalistischen Positionen sowie als Gegenpol zu
Ärztestreiks und chronischen Krankenkassendefiziten mal was ganz anderes -

http://www.staette-der-heilung.de/videos.htm

Ist zwar auch nicht mehr und nicht weniger als nur die Wirklichkeit, aber der Hinweis vorab
ist dennoch sehr ernst zu nehmen:

„Sollten Sie sich zu den Leuten zählen, die kein Blut sehen oder den Anblick chirurgischer
Eingriffe nicht dulden können, dann bitten wir Sie, sich folgende Ausschnitte
(insbesondere Video 3) nicht anzusehen. In jedem Fall bitten wir Sie auch hier nochmals,
von unserem Haftungsausschluß Kenntnis zu nehmen. Die Ansicht der Videos geschieht
in jedem Fall auf eigene Gefahr.“

Viele Grüße von
Llanos

Seiten

Zurück zu Forum