14.
06.13
Schweinepreise leicht gestärkt / Konstanz erwartet

Tiere&Fleisch-Cockpit vom 14.06.2013

Bullish
  • weiterhin Grillwetter
  • Ausgabebereitschaft in 1. Monatshälfte
  • rückläufiges Lebendangebot
Bearish
  • Absatzschwierigkeiten bei den edleren Teilstücken
  • ausreichende Vorräte bei Verarbeitungsware
  • schwacher Export
  • steigender Eurokurs

In der Woche vom 03. bis 09. Juni 2013 wurden 983.429 Schweine von den meldepflichtigen Betrieben geschlachtet. Gegenüber der Vorwoche sind das 11.100 Tiere mehr und bei gleich gebliebenen Schlachtgewicht  rd. 1.057 t mehr. Der Steigerungssatz beträgt  1,14 %.

Die aktuelle  Marktwoche  steht im Widerstreit zwischen knappen Schlachtzahlen aufgrund der begrenzten Anlieferungen und Absatzschwierigkeiten beim Teilstücke- und Fleischverkauf. Schwierig bleibt das Geschäft mit Verarbeitungsware und Nebenerzeugnisse, die als Frostware noch reichlich zur Verfügung stehen. Bei den edleren Teilen fällt es schwer, in allen Sparten höhere Wiederverkaufspreise durchzusetzen. Oberschale beim Schinken läuft flott.

Die Knappheit der Schweineanlieferungen wird auch aus anderen EU-Ländern angefangen mit  Österreich, Frankreich bis nach Spanien gemeldet. In welchem Umfange Schweine tatsächlich zurückbehalten werden, ist nicht konkret zu beziffern.

 Für den Zeitraum von Freitag, dem 07.06.2013 bis Donnerstag, 13.06.2013 wurde der VEZG-AutoFOM-Preisfaktor von 1,68 EUR/Indexpunkt (+ 0,00 EUR/kg SG) in einer Spanne 1,68 bis 1,71 EUR ermittelt.

Der VEZG-FOM Preis beträgt 1,68 €/kg auf der Basis von 57 % MFA frei Schlachtstätte.

Grundlage für die Preisnotierung waren 226.600 (+4.600) Schweine, angeboten von den beteiligten EZG  für den Vereinbarungszeitraum.

Schweinepreise leicht gestärkt / Konstanz erwartet
ZMP Live+ Logo

ZMP Live Expertenmeinung

Das Fleischabsatzgeschäft der nachfolgenden Vermarktungsstufen  bremst vorerst den weiteren Preisanstieg bei den Schweinen trotz knapper Anlieferungen. Es besteht jedoch Preisspielraum noch oben.

ZMP Marktbericht kompakt
Aktuelles von den Märkten kompakt für Sie zusammengefasst

Achtung, du siehst derzeit historische Daten da du entweder kein ZMP Live+ Mitglied oder nicht eingeloggt bist. Hol dir jetzt den Informationsvorsprung!

10.
05.24
16:23

EU-KOM schätzt EU-Schweinefleischmarkt 2024 unverändert auf Vorjahresniveau In ihrer jüngsten Mai-24-Ausgabe schätzt die EU-Kommission den Schweinefleischmarkt 2024 gegenüber vorausgegangenen optimistischeren Prognosen nur wenig verändert auf Vorjahresniveau. Im Jahre 2023 war die Erzeugung im Durchschnitt um -6,6 % zurückgegangen. Die größten…

17.
04.24
15:22

Deutschland: V-Preis 2,20 €/kg (Spanne 2,15 – 2,20 €/kg) Die wöchentlichen Schlachtzahlen sind mit rd. 691.367 Schweinen (Vorwoche 618.791) größer ausgefallen, die Schlachtgewichte sind mit 98,2 kg gleich geblieben. Die Voranmeldungen fallen mit 260.700 Schweinen (Vorwoche 260.900) etwa gleich hoch aus. Die ISN-Auktion am Di, 16. Apr. 2024 brachte…

07.
04.24
11:40

Inflationsbedingt verstärkter Rückgang des Fleischverzehrs in Deutschland Seit Jahren ist ein stetiger leichter Rückgang des Fleischverzehrs in Deutschland zu beobachten. In den letzten 3 Jahren ab 2021 hat sich diese Entwicklung jedoch deutlich verstärkt. Was steckt dahinter? Fleisch gehört zu den höherwertigen Nahrungsmitteln. Im Regelfall ist zu…

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich