AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

Bitcoin, Open Source Währung

P2P/Peer to Peer Währung
Durch die Diskussion unter http://www.terminmarktwelt.de/cgi-bin/nforum.pl?ST=259730&CP=0&F=47 über "Privatgeld" und alternative Währungen, die dort eigentlich etwas off topic ist, hab ich unter tomxy's Link fiat-pecunia.org und Wikipedia etwas über Bitcoin gelesen und fand dort alle möglichen Punkte angesprochen, die dazu denkbar sind.

Ich habe schnell frei ein paar Infos zusammengestellt:

Bild entfernt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bitcoin
Bitcoin ist eine Form von elektronischem Geld, das dezentral auf der Basis eines Computernetzwerks erzeugt wird. Es verbindet Eigenschaften von Bargeld mit solchen von internationalen elektronischen Überweisungen. Das Netzwerk wird aus den Rechnern aller Teilnehmer gebildet, die eine kostenlose Open Source-Software ausführen. Der Besitz von Geldeinheiten kann durch den Besitz von kryptographischen Schlüsseln nachgewiesen werden. Jede Transaktion von Geldeinheiten zwischen Teilnehmern des Netzwerks wird in einer öffentlichen, vom gesamten Netzwerk unterstützten Datenbank aufgezeichnet und mit starken digitalen Signaturen versehen. Dies stellt sicher, dass Geldbeträge nur einmal ausgegeben werden.

Das Konzept wirft wegen seiner neuartigen Verbindung bisher unvereinbarer Eigenschaften rechtliche, wirtschaftliche und technische Fragen auf, die strittig diskutiert werden.

Einführung

Bitcoin-Einheiten sind durch die Verwendung starker Verschlüsselungsverfahren fälschungssicher. Jeder Geldbetrag kann nur einmal ausgegeben werden, weil jegliche Übermittlung von Geld unwiderruflich im Netzwerk verzeichnet wird. Das System verbindet eine relativ schnelle Bestätigung von Transaktionen innerhalb von zehn bis sechzig Minuten mit geringen Kosten pro Transaktion von rund 0,007 €.

Dienste für Online-Händler

Mögliche Nachteile der Zahlung mit Bitcoin für Händler sind die erforderliche technische Betreuung und die Kursschwankungen, die Preiskalkulationen erschweren. Daher ist eine Reihe von Diensten entstanden, welche den Verkauf von Waren gegen Bitcoins erleichtern sollen. Ein Beispiel ist der Dienst bit-pay: Der Händler gibt den Preis seiner Ware in einer Fiatwährung an, der Preis wird automatisch in den Bitcoin-Preis umgerechnet und eine Bitcoin-Adresse erzeugt[46]. Eine eingehende Zahlung wird automatisch sofort dem Händler in der von ihm benutzten Währung gutgeschrieben, was das Kursrisiko für den Händler eliminiert und Risiken die aus der Nutzung von Online-Wallets entstehen, reduziert. Somit isoliert der Dienst den Händler von der Bitcoin-Transaktion und den Kunden von der Transaktion in der Fiatwährung. Solche Dienste können, da sie weitestgehend automatisierbar sind, wesentlich kostengünstiger als Zahlungen über Kreditkarte operieren, setzen aber das Vertrauen des Händlers (und in gewissem Ausmaß, auch der Kunden) in den Dienst voraus.

Rücktausch von Bitcoin

Ein Händler oder Empfänger kann die erhaltenen Einheiten selber für Zahlungen verwenden oder sie in staatliche Währungen zurücktauschen. Um Gebühren zu reduzieren, wird er dies meist über die größeren Tauschbörsen durchführen.[26] Ebenso können ungenutzte Bitcoins zurückgetauscht werden. Aufgrund der recht geringen Gebühren besteht auch ein relativ hoher Anreiz zur Spekulation ähnlich wie bei Aktien. Als neue Entwicklung werden hierbei von ersten Börsen wie CampBX auch Instrumente wie Short Selling angeboten. Spekulation ist aufgrund der Nachteile zu stark fluktuierender Wechselkurse für den Handel nicht unumstritten, kann prinzipiell jedoch auch Kursschwankungen vermindern.

Mögliche Folgen für die Geldpolitik

Am 1. Juni 2011 veröffentlichte der Bundesverband Digitale Wirtschaft eine Pressemeldung, in der er Verbrauchern von der Nutzung von Bitcoins abrät. Diese hätten, da sie keiner staatlichen Kontrolle unterliegen, „das Potenzial, der gesamten Gesellschaft […] durch Steuerhinterziehung, Geldwäsche oder andere illegale Geschäfte nachhaltig zu schaden“. Des Weiteren widerspräche eine automatisierte Geldmengensteuerung wie im Falle der ‚Bitcoins‘ jeder Konjunkturpolitik und entzöge ihr damit den Boden.

Verhältnis zu gesetzlichen Zahlungsmitteln

Bitcoins stellen kein Gesetzliches Zahlungsmittel dar, dessen Annahme verpflichtend wäre. Basierend auf der durch Artikel 2, Absatz 1 im Grundgesetz garantierten Vertragsfreiheit steht es indessen grundsätzlich jedem frei, Bitcoins als Gegenwert anzunehmen. In Ländern ohne sogenannte „harte“ Währung können zudem möglicherweise Einschränkungen bezüglich der Konvertierbarkeit von Devisen Anwendung finden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bitcoin

Bitcoin Monitor
Bitcoin is a p2p-based digital currency. This website visualizes the activities on the Bitcoin network: Coins being moved around (transactions), recording and tamper-proofing the history of events (block creation) and exchanges with other currencies taking place (currency trade).
Bild entfernt.
http://www.bitcoinmonitor.com/

Bitcoin Chart zeigt Ihnen den aktuellen Bitcoin Kurs (Kürzel: BTC) sowie die Bitcoin Kursentwicklung (Bitcoincharts). Der Bitcoin Preis wird Ihnen wahlweise in Bitcoin Kurs Euro oder Bitcoin Kurs Dollar angezeigt. Der Wert des Bitcoins wird aus den aktuellen Handelspreisen und Bitcoin Charts verschiedener Marktplätze und Börsen (Bitcoin Exchange) ermittelt.
https://www.bitcoin.de/

xtrade
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

interessante Kursentwicklung.
Die maximale Bitcoin Menge wurde auf 21 Millionen festgelegt.
Es wird also weniger Bitcoins als Bundesbürger geben.
Die Frage mit den "halben" Bitcoins ist mir technisch im Moment noch nicht ganz klar..

Ich glaube:

Das Modell wird Schule machen, eventuell wird / muss es Nachahmer geben.

Im Moment erleben wir eine Spekulationsblase in Bitcoins. .. Erinnerungen an den Neuen Markt werden wach.

Wenn man mal an die Tulpenmanie im 17. Jahrhundert erinnert, da wurden im Hoch eine Brauerei mit ein paar Tulpenzwiebeln bezahlt.

Das größte Risiko ist sicher trotzdem und dennoch das Verbot der Bitcoins durch Staaten.
Was ich am wahrscheinlichsten halte.

Aber letztendlich kann auch alles ganz anders kommen. In der Geschichte gab und gibt es immer wieder völlig nicht vorhersehbare Brüche, der letzte große Bruch war die Wende.

Ich wage zu denken, dass einiges bevor stehen könnte.

Angela muss sich beeilen.
Finde ich ..

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ xtrade [#52]
"Die Frage mit den "halben" Bitcoins...technisch ..."

"Wie teilbar sind Bitcoins?
Technisch kann eine Bitcoin mit den gegenwärtigen Datenstrukturen auf acht Dezimalstellen unterteilt werden, damit ist 0,00000001 BTC der kleinste derzeit mögliche Wert. Falls jemals die Notwendigkeit entsteht noch kleinere Mengen darzustellen, kann darüber in der Zukunft diskutiert und entschieden werden.

Wie funktioniert das Halbieren, wenn die Zahl sehr klein wird?
Dann sinkt der Wert von 0.00000001 BTC auf 0 und es werden wahrscheinlich keine Münzen mehr erstellt.

Die Berechnung wird durch bitweises Verschieben einer natürlichen 64-Bit-Zahl nach rechts durchgeführt, somit wird sie durch 2 geteilt und das Ergebnis abgerundet. Die Zahl ist gleich dem Wert in BTC * 100.000.000. Alle Bitcoin Salden und Werte werden intern so gespeichert.

Es ist zu bedenken, dass es mit den gegenwärtigen Regeln fast 100 Jahre dauert, bevor dieser Fall eintritt und das Bitcoin-System könnte sich erheblich ändern, bevor das passiert.

Wie lange wird es dauern bis alle Münzen generiert sind?
Der letzte Block aus dem Münzen generiert werden können ist Block Nr. 6.929.999. Dieser sollte um das Jahr 2140 generiert werden. Dann wird die Gesamtzahl der im Umlauf befindlichen Münzen bei 20,999,999.9769 BTC stehen bleiben.

Selbst wenn die maximalen Nachkommastellen von derzeit 8 Dezimalstellen erhöht werden, bleibt damit der Gesamtbetrag der im Umlauf befindlichen BTC immer etwas unter 21 Mio. (vorausgesetzt, alles andere bleibt gleich). Zum Beispiel wäre der Endbetrag bei 16 Dezimalstellen Genauigkeit insgesamt 20999999,999999999496 BTC."
https://de.bitcoin.it/wiki/FAQ#Wie_teilbar_sind_Bitcoins.3F

"Das größte Risiko ist sicher trotzdem und dennoch das Verbot der Bitcoins durch Staaten.
Was ich am wahrscheinlichsten halte."

Ein komplettes Verbot halte ich für "demokratische Staaten für praktisch ausgeschlossen.
Regionalwährungen wurden auch nicht verboten. Oder P2P Netzwerke etc.
Sicher wird man versuchen irgendwie bezüglich Geldwäsche etc. "mitreden" zu wollen.

"Ich glaube: Das Modell wird Schule machen, eventuell wird / muss es Nachahmer geben."

Glaube ich auch. Falls sich etwas bei Bitcoin (quasi der BETA open source Währung) als hinderlich herausstellt, wird das ideelle, technische Prinzip des Opene Source Gedankens weiter im Bereich Währungen verwendet werden. Das fordert an sich alleine Web 2.0 schon.

Economy
Total BTC: 10,959,800 BTC
Market Cap based on latest prices 1,013,781,500 USD
or 854,864,510 EUR
or 3,452,337,000 PLN
or 700,879,210 GBP
http://www.bitcoinwatch.com/

Profile picture for user pullPUSH
pullPUSH
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ AAA [#51]

"Hast du nie PGP Pretty Good Privacy (PGP, deutsch sinngemäß „Ziemlich gute Privatsphäre“) oder so benutzt? oder mal etwas verschlüsselt?"

Auch eingelesen aber nie benutzt. Von mir aus kann meine Mails mein Provider und sonst wer lesen - habe nichts zu verbergen. Ans "schwarze Brett" meine Mails aushängen muss aber auch nicht sein.

@ AAA [#53]

"854,864,510 EUR"

Wow - das schockt mich! Bereits 800 Mio? Bubbels burst fast!

Grüße
P.S: die ersten Umsätze - gemittelt bei 0,05 Dollar

Timestamp Open High Low Close Volume (BTC) Volume Weighted Price 2010-07-17 00:00:00 0.04951 0.04951 0.04951 0.04951 20 0.99 0.05 2010-07-18 00:00:00 0.04951 0.08585 0.05941 0.08584 75.01 5.09 0.07 2010-07-19 00:00:00 0.08584 0.09307 0.07723 0.0808 574 49.66 0.09 2010-07-20 00:00:00 0.0808 0.08181 0.07426 0.07474 262 20.59 0.08 2010-07-21 00:00:00 0.07474 0.07921 0.06634 0.07921 575 42.26 0.07 2010-07-22 00:00:00 0.07921 0.08181 0.0505 0.0505 2160 129.78 0.06
Profile picture for user SPOMI
SPOMI
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ AAA

Bei so einer senkrechten Linie muss es einen kräftigen Rücksetzer geben. Wie sieht parallel dazu die Entwicklung von Handelsvolumen und bisher erzeugten bitcoins aus? Gruss SPOMI

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ pullPUSH [#54]
"Wow - das schockt mich! Bereits 800 Mio? Bubbels burst fast!"

Nimm USD, dann sind wir über einer Milliarde (1,051,659,975 USD) :-))

@ SPOMI [#55]
"Wie sieht parallel dazu die Entwicklung von Handelsvolumen und bisher erzeugten bitcoins aus? "

Willst du mal rechnen?
http://bitcoincharts.com/markets/

Nur BTC Handelsvolumen
Transactions last 24h: 54,809
Transactions avg. per hour: 2283.71
Bitcoins sent last 24h: 1,966,817.38 BTC
Bitcoins sent avg. per hour: 81,950.72 BTC
http://www.bitcoinwatch.com/

"Bei so einer senkrechten Linie muss es einen kräftigen Rücksetzer geben."

Hab ich bei 30 EUR auch schon gedacht. Aber wer sagt, dass dieser Rücksetzer nicht erst bei > 200 USD kommt?
Ich bin gespannt.

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ SPOMI [#55]
"Wie sieht parallel dazu die Entwicklung von Handelsvolumen und bisher erzeugten bitcoins aus? "

Recent Trade Volume (Interval 1 Day)

Markt/Börse EUR Mt. Gox (EUR) 702.326,63 Bitcoin-24.com (EUR) 882.713,09 bitcoin.de (EUR) 336.008,36 Bitcoin Central (EUR) 133.388,28 Intersango (EUR/SEPA) 12.962,85 The Rock T. C. (EUR) 2.971,20 btc·e (EUR) 893,04 Total 2.071.263,45 EUR ---------------------------------------- USD Mt. Gox (USD) 6.179.621,91 BitStamp (USD/SEPA converted) 531.489,55 btc·e (USD/CC, LR) 396.697,55 bitfloor (USD) 260.936,24 Camp BX (USD/Dwolla/Check) 43.849,43 Bitcoin-24.com (USD) 23.509,92 Ripple (USD) 3.830,51 Total 7.439.935,11 USD

Quelle: http://bitcoincharts.com/markets/

Profile picture for user SPOMI
SPOMI
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ AAA [#57]

Danke für deine Tabellen. Vom Handelsvolumen noch nicht ganz FOREX tauglich :-)))

Frohe Ostern an die TMW Gemeinde verbunden mit Frühlingsonne! wünscht SPOMI

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

Die Tulpe wächst weiter. Ich hab noch eine Tulpenzwiebel gekauft, aber wie ich die von bitcoin.de in mein Wallet bekomme hab ich noch nicht geschnallt.
Bei mtgox hab ich mich angemeldet, jetzt muss ich noch verifiziert werden. Vorher kann ich keine Kohle dort bunkern. Da haben die aber gerade einen kleinen Stau. Erst müssen die ganzen Südländer abgearbeitet werden :)
Anschließend kann ich wohl etwas liquider handeln als über bitcoin.de. Hoff ich jedenfalls. Hab ich das so richtig gecheckt AAA?
Und in meinem Wallet hab ich zwar bitcoins (wenn ich sie endlich hinein bekomme), aber handeln kann ich damit nicht? Wenn ich über mtgox etc. einen bitcoin verkaufe, wie verschwindet der dann aus meinem Wallet? Grübel.... Bitte Erleuchtung!!
Als 12jähriger hab ich mir zwar selber Pascalprogrammierung beigebracht, aber die Bitcoins sind undurchsichtiger in meinem Alter, trotz Fischölkapseln :)

Profile picture for user pullPUSH
pullPUSH
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#59]

anbei vielleicht auch mal eine schöne Aussage zum Thema -
was macht "dein" Rechner wenn er verifiziert?

Ich bleibe skeptisch.

Quelle unter: http://coinlab.com/computing
-------------------------------------------------------------------------------------

Rent a Petascale Cluster For as little as $80 per hour

The Bitcoin network is the largest distributed computation cluster in the world.
We help it's members provide their computation ability to the highest bidder.

CoinLab's technology can access that computation for other tasks. We've been written
up in The Irish Times, HPC Wire, and Forbes.com, (to name a few) highlighting our
ability to access and leverage this emerging computation market.

Do you have an HPC Problem that requires sustained petascale computation?
Let us know so we can help.

-------------------------------------------------------------------------------------

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ pullPUSH [#60]

Würde mich irgendwie unsicher machen, wenn auf Rechnern, mit denen ich handle, fremder Code zum "Verifizieren" läuft.

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

Die Tulpe ist jetzt über 100 euro geklettert.

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#62]

Verkaufen!

Profile picture for user SPOMI
SPOMI
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ scorpion260 [#63]

Ich halte die Idee einer unabhängigen Währung für sehr nützlich. Die bitcoin Lösung scheint mir nicht so vertrauenswürdig wie Gold oder andere Münzmetalle. Grüsse SPOMI

benedikt54
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ SPOMI [#64]

Ich habe kein Vertrauen zu

Banken
Versicherungen
Politiker
Computer
Internet

sondern nur zu Dingen welche ich selbst steuern kann und Sachwerte die man nicht beliebig vermehren kann.

Zu Gold braucht man kein Vertrauen, Gold ist Vertrauen.

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ scorpion260 [#63]
Verkaufen!

Nein, kaufen und in 5-10 Tagen bei 200.- EUR verkaufen. ;)

@ SPOMI [#64]
Mein Gold schichte ich auch nicht in BTC um. ;)
...aber damit "spielen" und das ganze Gebiet dieser Art virtueller Währung kennen lernen, halt ich für einen Börsianer unserer Zeit für unumgänglich. Zumindest für die Börsianer < 60J. :) Die anderen kommen vielleicht noch drumherum.

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ scorpion260 [#63]

Da du nicht kaufen wolltest kann ich diesen Rat jetzt auch nicht befolgen :)

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ AAA [#66]

@ gautama2 [#67]

Was mit Fahnenstangen passiert, wir wir doch noch.
So lange ist es noch nicht her, und mir als "Täter" noch gut in Erinnerung.

Nur als "Ermahnung"*g.

http://www.terminmarktwelt.de/cgi-bin/nforum.pl?F=47&CP=0&ST=70133&full=1

Profile picture for user pullPUSH
pullPUSH
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ scorpion260 [#68]

"Nur als "Ermahnung"*g."

Mein lieber Scholli! - das ist auch schon wieder 5 Jahre her. War einer der besten "Ritte auf einem Kurs" die ich auch ohne investiert zu sein sehr aufmerksam verfolgt habe. Das zeigt deutlich "was schnell steigt - fällt auch schnell, ODER schneller".

Grüße

Profile picture for user pullPUSH
pullPUSH
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#62]

Das Ding war heute über 145$ - ohne weiteren Kommentar. Ich halt mich raus. Schade das man das Dingens nicht shorten kann. ;O)

Auweia - viel Glück!

Grüße

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ pullPUSH [#69]

Ja, das war einer meine größten Fehler bisher, ich hätte auf die warnenden Stimmen hören sollen.
Splitbereinigt bei rund 10 € gekauft, wollte ich unbedingt die 1000% sehen.
Nunja, es sind "nur" 350% übrig.

Profile picture for user pullPUSH
pullPUSH
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ scorpion260 [#71]

in dem Thema Kommentar unter Daytrading Thread.

Grüße

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ AAA [#66]

"das ganze Gebiet dieser Art virtueller Währung kennen lernen, halt ich für einen Börsianer unserer Zeit für unumgänglich"
Richtig. Außerdem interessieren einen Trader alle Arten von Handel.
Bei den Bitcoins stört mich noch die langsame Ausführungsgeschwindigkeit.
Eine echte Börse bzw. Clearing und Verrechnungskonten würden natürlich wieder Pflichten nach sich ziehen, die das Ganze im Keim ersticken.
A propos im Keim ersticken:
Ich finde es ein super Experiment mit einer neuen Demokratieform und wie zu erwarten mag man sich selbst nicht abschaffen. Ab damit auf die lange Bank.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Verfassung-per-Crowdsourcing-Island-legt-Verfassung-2-0-auf-Eis-1834644.html

P.S. inzwischen hab ich auch gelesen wie man die BTC von bitcoin.de auf sein Wallet schiebt, aber ich trau mich nicht.
http://www.youtube.com/watch?v=WV1DewnTR48

Profile picture for user zorrie
zorrie
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

Hier zum schnellen Überblick eine Infografik

http://www.visualcapitalist.com/bitcoin-the-encryption-standard

Canda
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate
gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

123

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#76]

http://www.bitcoincharts.com/charts/mtgoxUSD#rg2ztgSzm1g10zm2g25zv

Jeder muß seine eigenen Erfahrungen machen.
Bei der K+S damals hatte ich auch sämtliche warnenden Stimmen überhört.

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ scorpion260 [#77]

Eine logarithmische Skala ist sicher sinnvoller.

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#78]

Ich bin kein Freund logarithmischer Skalen.
In meinen Augen verzerrt es die Sichtweise.
Ich wünsche Dir die 200, aber dann denke bitte ans Aussteigen.

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ scorpion260 [#79]

Ich bin für logarithmische Skalen, weil ein Anstieg von 20 auf 40 sicher anders zu werten ist als einer von 120 auf 140. Das sieht man aber in einer linearen Skala nicht. Eine Geschwindigkeitsüberschreitung um 20 km/h in einer 30er Zone ist ebenfalls schlimmer als eine wo 130 erlaubt ist.

Daher ist eine lineare Fahnenstange eigentlich keine.

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#80]

Ich bin ohnehin nicht dabei:

http://bitcoincharts.com/charts/mtgoxUSD

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#80]

Nur noch als Hinweis.
Ich habe noch nie mit Log-Charts Geld verdient, nur mit linearen Charts.

Vor 10 Jahren wäre ich mir vorgekommen, als hätte ich mit mir selbst gesprochen*g.

StoxxDude
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

seh ich das richtig das sich der Kurs seit 2010 vertausendfacht hat?

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ scorpion260 [#81]

Immerhin kannst du dir da ausrechnen, wie man beim Shorten einer solchen Fahnenstange verliert.

144

benedikt54
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#84]

tja, the sky ist the limit

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

Heute könnte ein stärkerer Rücksetzer kommen. Die letzten 3 Mal war alle 5 Tage einer.
bitcoin.de ist down. Angeblich Wartungsarbeiten. mtgox braucht noch 10 Tage bis zu meiner Accountverification. Ein mühsames Spiel.

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@gautama

@AAA

Wenn ihr verifiziert, kryptographiert, dann macht ihr das aber auf separaten Rechnern, oder?!

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate
Profile picture for user pullPUSH
pullPUSH
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ scorpion260 [#87]

Es gilt wie immer der Grundsatz - trenne strikt Rechner von Anwendung und Nutzen. Im "krassen" Fall sogar von internen Netzen "physikalisch" (d.h. zwei oder drei Provider aka als Parallel-/Backup Systeme).

Für mich gelten drei Regeln:

- auf einem Tradingrechner läuft nur die Handelssoftware (auf dieser Kiste wird nicht gesurft).
- auf einem Mail-Rechner läuft keine Tradingsoftware (auf dieser Kiste wird nicht gesurft und nicht gehandelt).
- auf einem Surf-Rechner läuft nur der Web-Browser (sonst nix!).

Das sind für mich Grundprinzipien. Thats it!

Grüße

P.S: für die "coolen" Minning-Rig´s zum Bitcoin sammeln ist es zu spät! - habe ein MinnignRig Video aus 2010 mit 48 CPU Kernen auf 48 GPU´s (48 Grafikarten) in Youtube als Film gesehen.. müsste ich raussuchen.. lohnt der Mühe leider nicht mehr. Ponzi lässt grüßen!

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ pullPUSH [#89]

Halte ich genauso.
Zwei Rechner, auf denen Software läuft.
Ein Rechner für Triviales (Filme, Musik, Surfen etc.).
Ein Rechner für die Auswertungen (Excel) und für den Mail-Client.
Linux-Server für den Datenzugriff im Netzwerk ist auch noch separat.

Wöchentlicher Virenscan auf allen Rechnern im Netzwerk ist Pflicht (auch auf den Rechnern von Frau und Kindern).

Für die Sache mit den Bitcoins bin ich zu blöd.

Profile picture for user pullPUSH
pullPUSH
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ scorpion260 [#90]

"Für die Sache mit den Bitcoins bin ich zu blöd."

Nö, habe die Ecke bis heuer nicht gefunden. Macht aber nix - muss ich halt bis zur Rente Optionen vekaufen.

Grüße

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ pullPUSH [#91]

Die dümmsten Trader verkaufen die teuersten Bitcoins :)
Ich wär ja so gerne dumm.

Immer noch (schon wieder) 144

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#92]

Hab mich grad gefragt, wo Du die 144 siehst, aber Du schaust ja in Euro, nicht in USD.

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

Jetzt gerade 156. Nein 158 und steigend bis fallend, gelegentlich auch dazwischen.

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

Bin mal gespannt wie weit es noch geht. Aber unter 50.-EUR (allein aus spekulativen Launen) fällt der BTC glaube ich so schnell nicht mehr. Außer es passiert etwas ganz gravierendes. Mal sehen... ;)

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

In den Orderbüchern sind auch schon überall die kleinen Bots unterwegs und treiben ihre Spielchen, ... Gerangel um den ersten Platz und den Kurs im Zehntel und hundertstel Bereich herumschieben.

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

Jetzt bin ich bei der Account Verification bei mtgox von 1260 heute mittag auf 750 aktuell runter. Schöne viele neue Mitspieler hurra.
Nur dieser doofe Gedanke "Ach hätt ich doch mehr gekauft", der geistert immer so herum. Aber ich bleibe einfach stur bei Buy the dips, sell the rallies und mal sehen wo es endet. Kommt nur kein richtiger dip momentan.

Profile picture for user zorrie
zorrie
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate
AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

Also der Bitcoin ist mit seiner Mengenbegrenzung kein "Tauschmittel". Gut, dass das jetzt so offensichtlich wird. Dann kann man das bei der nächsten Open Source Währung anders machen.

@ gautama2 [#97]

Hab mal meine ersten Bitcoin Käufe von Okt 2011 angeschaut. Da hab ich für einen BTC 2,11 EUR bezahlt!
Sagen wir, ich hätte damals für 2,50 EUR ca. 5000 BTC gekauft, damals schlappe 12.500 EUR und heute bei einem BTC Kurs von 200.- EUR wäre ich Euromillionär.

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ AAA [#99]

Und wieviele BTC hast Du real gekauft?*g

Profile picture for user SPOMI
SPOMI
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ AAA [#99]

Nicht reich rechnen, lieber ein paar out-of-money VIX call options kaufen und auf einen kleinen crash spekulieren. Das bringt auch Geld :-))) SPOMI

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich