AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

Bitcoin, Open Source Währung

P2P/Peer to Peer Währung
Durch die Diskussion unter http://www.terminmarktwelt.de/cgi-bin/nforum.pl?ST=259730&CP=0&F=47 über "Privatgeld" und alternative Währungen, die dort eigentlich etwas off topic ist, hab ich unter tomxy's Link fiat-pecunia.org und Wikipedia etwas über Bitcoin gelesen und fand dort alle möglichen Punkte angesprochen, die dazu denkbar sind.

Ich habe schnell frei ein paar Infos zusammengestellt:

Bild entfernt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bitcoin
Bitcoin ist eine Form von elektronischem Geld, das dezentral auf der Basis eines Computernetzwerks erzeugt wird. Es verbindet Eigenschaften von Bargeld mit solchen von internationalen elektronischen Überweisungen. Das Netzwerk wird aus den Rechnern aller Teilnehmer gebildet, die eine kostenlose Open Source-Software ausführen. Der Besitz von Geldeinheiten kann durch den Besitz von kryptographischen Schlüsseln nachgewiesen werden. Jede Transaktion von Geldeinheiten zwischen Teilnehmern des Netzwerks wird in einer öffentlichen, vom gesamten Netzwerk unterstützten Datenbank aufgezeichnet und mit starken digitalen Signaturen versehen. Dies stellt sicher, dass Geldbeträge nur einmal ausgegeben werden.

Das Konzept wirft wegen seiner neuartigen Verbindung bisher unvereinbarer Eigenschaften rechtliche, wirtschaftliche und technische Fragen auf, die strittig diskutiert werden.

Einführung

Bitcoin-Einheiten sind durch die Verwendung starker Verschlüsselungsverfahren fälschungssicher. Jeder Geldbetrag kann nur einmal ausgegeben werden, weil jegliche Übermittlung von Geld unwiderruflich im Netzwerk verzeichnet wird. Das System verbindet eine relativ schnelle Bestätigung von Transaktionen innerhalb von zehn bis sechzig Minuten mit geringen Kosten pro Transaktion von rund 0,007 €.

Dienste für Online-Händler

Mögliche Nachteile der Zahlung mit Bitcoin für Händler sind die erforderliche technische Betreuung und die Kursschwankungen, die Preiskalkulationen erschweren. Daher ist eine Reihe von Diensten entstanden, welche den Verkauf von Waren gegen Bitcoins erleichtern sollen. Ein Beispiel ist der Dienst bit-pay: Der Händler gibt den Preis seiner Ware in einer Fiatwährung an, der Preis wird automatisch in den Bitcoin-Preis umgerechnet und eine Bitcoin-Adresse erzeugt[46]. Eine eingehende Zahlung wird automatisch sofort dem Händler in der von ihm benutzten Währung gutgeschrieben, was das Kursrisiko für den Händler eliminiert und Risiken die aus der Nutzung von Online-Wallets entstehen, reduziert. Somit isoliert der Dienst den Händler von der Bitcoin-Transaktion und den Kunden von der Transaktion in der Fiatwährung. Solche Dienste können, da sie weitestgehend automatisierbar sind, wesentlich kostengünstiger als Zahlungen über Kreditkarte operieren, setzen aber das Vertrauen des Händlers (und in gewissem Ausmaß, auch der Kunden) in den Dienst voraus.

Rücktausch von Bitcoin

Ein Händler oder Empfänger kann die erhaltenen Einheiten selber für Zahlungen verwenden oder sie in staatliche Währungen zurücktauschen. Um Gebühren zu reduzieren, wird er dies meist über die größeren Tauschbörsen durchführen.[26] Ebenso können ungenutzte Bitcoins zurückgetauscht werden. Aufgrund der recht geringen Gebühren besteht auch ein relativ hoher Anreiz zur Spekulation ähnlich wie bei Aktien. Als neue Entwicklung werden hierbei von ersten Börsen wie CampBX auch Instrumente wie Short Selling angeboten. Spekulation ist aufgrund der Nachteile zu stark fluktuierender Wechselkurse für den Handel nicht unumstritten, kann prinzipiell jedoch auch Kursschwankungen vermindern.

Mögliche Folgen für die Geldpolitik

Am 1. Juni 2011 veröffentlichte der Bundesverband Digitale Wirtschaft eine Pressemeldung, in der er Verbrauchern von der Nutzung von Bitcoins abrät. Diese hätten, da sie keiner staatlichen Kontrolle unterliegen, „das Potenzial, der gesamten Gesellschaft […] durch Steuerhinterziehung, Geldwäsche oder andere illegale Geschäfte nachhaltig zu schaden“. Des Weiteren widerspräche eine automatisierte Geldmengensteuerung wie im Falle der ‚Bitcoins‘ jeder Konjunkturpolitik und entzöge ihr damit den Boden.

Verhältnis zu gesetzlichen Zahlungsmitteln

Bitcoins stellen kein Gesetzliches Zahlungsmittel dar, dessen Annahme verpflichtend wäre. Basierend auf der durch Artikel 2, Absatz 1 im Grundgesetz garantierten Vertragsfreiheit steht es indessen grundsätzlich jedem frei, Bitcoins als Gegenwert anzunehmen. In Ländern ohne sogenannte „harte“ Währung können zudem möglicherweise Einschränkungen bezüglich der Konvertierbarkeit von Devisen Anwendung finden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bitcoin

Bitcoin Monitor
Bitcoin is a p2p-based digital currency. This website visualizes the activities on the Bitcoin network: Coins being moved around (transactions), recording and tamper-proofing the history of events (block creation) and exchanges with other currencies taking place (currency trade).
Bild entfernt.
http://www.bitcoinmonitor.com/

Bitcoin Chart zeigt Ihnen den aktuellen Bitcoin Kurs (Kürzel: BTC) sowie die Bitcoin Kursentwicklung (Bitcoincharts). Der Bitcoin Preis wird Ihnen wahlweise in Bitcoin Kurs Euro oder Bitcoin Kurs Dollar angezeigt. Der Wert des Bitcoins wird aus den aktuellen Handelspreisen und Bitcoin Charts verschiedener Marktplätze und Börsen (Bitcoin Exchange) ermittelt.
https://www.bitcoin.de/

Canda
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ SPOMI [#101]

Nicht reich rechnen, lieber ein paar out-of-money VIX call options kaufen und auf einen kleinen crash spekulieren.
...und das ganze mit otm SPX Calls finanzieren ;-)

Profile picture for user SPOMI
SPOMI
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ Canda [#102]

Dieser Hebel geht dann fast gegen Unendlich!!! Wer TMW liest bekommt die fetten Ideen, nur das Risiko muss jeder selber tragen; warnt augenzwinkernd SPOMI

sbendel
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ Canda [#102]
Du meinst short S&P500 call und long Vix call? Das geht aber in die Hose, wenn es unter abnehmender Vola weiter steigt. Diese Szenario hatten wir ja schon haeufiger dieses Jahr...

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ scorpion260 [#100]
Keine Zahlen, sonst stehe ich auf der nächsten CD, die TMW ans FA verkauft. ;)

@ AAA [#66] (Am: 03.04.2013 14:14:11)
"@ scorpion260 [#63]
Verkaufen!

Nein, kaufen und in 5-10 Tagen bei 200.- EUR verkaufen. ;)"
Bild entfernt.

OT
Die Vix Geschichten vielleicht hier besprechen:
http://www.terminmarktwelt.de/cgi-bin/nforum.pl?ST=7575&CP=0&F=47

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ AAA [#105]

Stresst du im Minutenchart rum?
Besitzt du noch alle oder hast du jetzt 2500 Stück unters Volk gebracht? :)

Alle 30 und 50 Euro wird bislang konsolidiert. Vielleicht endlich ein Dip zum Nachkaufen.

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

Bei 145 hab ich mal eine Kauforder rein gelegt.
Cash is king when blood is on the streets

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#107]

Eher "Kaufe, wenn Blut durch die Straßen fließt!"

Viel Erfolg weiterhin bei dieser Spekulaion.

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#107]

Hab bei 101.- und 108.- gekauft, aber nicht viel. :) Und für meine 88.- EUR Kauforder war gar kein Cash mehr da. :(

Lest dazu auch dies:
http://techcrunch.com/2013/04/10/bitcoin-crash/

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

Last price:147.77607 €
High:203.00000 €
Low:82.00000 €
Volume:20204 BTC
Weighted Avg:159.02555 €

Quelle: mtgox

Profile picture for user SPOMI
SPOMI
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ AAA [#110]

Reichlich volatil! So stell ich mir keine Fluchtwährung vor; mit Cyberattacken und Miniumsätzen gemessen am FX Volumen. Dann lieber HUF long gegen EUR, das bringt wenigstens Zinsen. Aber eine lustige Spielwiese fürs Lernen ist bitcoin sicher. Der Anstieg ist wohl deshalb so steil weil short gehen nicht vorgesehen ist; oder irre ich da? Das wäre dann für alle "short selling" Verteufler ein gutes Lehrbeispiel, wozu Termin- und Derivatemärkte gut sind. Gruss vom Agrartrader SPOMI

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ SPOMI [#111]
"Reichlich volatil! So stell ich mir keine Fluchtwährung vor;"

Stimme ich zu. Aber wenn Schäuble nicht wäre, würde der EUR wohl auch solche Kurven machen. :))

"Der Anstieg ist wohl deshalb so steil weil short gehen nicht vorgesehen ist; oder irre ich da?"

Ne shorten geht nicht. :))
Aber deswegen gehts - wie zu sehen ist - doch mal kräftig runter. Nur rauf wäre ja doof zum nachkaufen.
Aber mit dem Nachkauf ist auch happig, wenn die ganzen Webseiten down gehen.

Aufgrund der aktuell hohen Zugriffszahlen kommt es derzeit zu Einschränkungen bei der Erreichbarkeit und Benutzung von bitcoin.de. Wir hatten erst am Dienstag unsere Hardware massiv aufgerüstet und dadurch die Geschwindigkeit der Seite spürbar verbessert. Der starke Anstieg der Zugriffszahlen heute Abend hat uns aber gezeigt, dass wir noch viel weiter in die Zukunft planen müssen. In den nächsten Tagen werden wir daher die Anzahl unserer Server noch mal deutlich erhöhen. Zum Kursrückgang heute Abend werden wir noch heute Abend einen Blogbeitrag unter http://blog.bitcoin.de veröffentlichen.
https://www.bitcoin.de/de/market

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ AAA [#112]

Wenn man vorher Abstauberlimits reingesetzt hat, dann geht es.
Ich habe heute auf 145 eine Order bei bitcoin.de eingestellt, die auch ausgeführt wurde. Weiter unten wurde ich noch nicht getouched, was ich aber auch nicht so schlimm finde. Nach 15 Jahren Börsengeschehen bringt einen so schnell nichts aus der Fassung.

Die Änderungen im Orderbuch bei mtgox sind mir allerdins ein Rätsel. Ich sehe öfter Ausführungen zu Preisen, die mit dem angeblich aktuellen bid/ask überhaupt nichts zu tun haben.

Jedenfalls hab ich meinen Dip bekommen und die größere Korrektur mit der ich gerechnet hatte war ja auch da.

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#113]

Das ist kein regulierter Markt.

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ scorpion260 [#114]

Jetzt wo der Server wieder rund läuft, ist es auch wieder stimmig.
mtgox hat auch richtige Verrechnungskonten und übernimmt das "Clearing", wie jede FX Klitsche auch. Aber in Polen braucht man anscheinend keine Banklizenz oder die sind groß genug dafür (?)
bitcoin.de hat nur die Plattform und der Umtausch in die Fiatwährungen geht mit normaler Überweisung zwischen den Handelspartnern.

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#115]
"Aber in Polen braucht man anscheinend keine Banklizenz oder..."

Ne, für ein Girokonto braucht man in Polen noch keine Banklizenz. ;)
Aber wenn dir Polen (Euro Bank Transfer) zu günstig ist, kannst du auch die teurere Variante via Mizuho Bank Ltd. Tokyo, Japan, nehmen. ;)

Wire information:

Beneficiary Name (Recipient): MtGox Co Ltd, Shibuya, Tokyo, Japan (IMPORTANT: if the beneficiary account name is not entered, our bank cannot assign the funds to our account)
Branch Number-Account Number: 210-1457705 (can be entered without the hyphen)
SWIFT: MHBKJPJT
Name Of Bank: Mizuho Bank Ltd.
Branch Name (if required): Shibuya
Bank address: 1-5, Uchisaiwaicho 1-Chome, Chiyoda-ku 100-0011 Tokyo, Japan
Recipient Address: Round Cross Shibuya 5F, 11-6 Shibuya 2-Chome, Shibuya-ku
Tokyo, Japan 150-0002
Quelle: mtgox

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

Link: https://wertpapiere.ing-diba.de/DE/showpage.aspx?pageID=9#BHP

11.04.2013 10:02:34

ROUNDUP: Panik-Verkäufe bei digitaler Kunstwährung Bitcoin
BERLIN (dpa-AFX) - Panik im Handel mit der digitalen Kunstwährung Bitcoin: Der Wert der dezentral verwalteten Geldeinheit an den internationalen Online-Börsen stürzte binnen weniger Stunden um 60 Prozent in die Tiefe, konnte sich dann aber wieder etwas erholen. Der Betreiber der Online-Börse Mt. Gox, über die nach eigenen Angaben der größte Teil des Bitcoin-Handels abgewickelt wird, sprach von Panik-Verkäufen, die das System überfordert hätten. Jetzt sollen zusätzliche Server installiert werden, um den Andrang zu bewältigen.

Die Zahl der Transaktionen habe sich innerhalb von 24 Stunden verdreifacht, erklärte Mr. Gox am Donnerstag in einem Facebook-Eintrag. Jeden Tag würden 20.000 neue Konten bei der Online-Börse eingerichtet.

Bis Mittwoch stieg der Bitcoin-Kurs zunächst auf 266 Dollar, um dann binnen weniger Stunden auf 105 Dollar abzustürzen. Der Kurs erholte sich am Donnerstag auf etwas mehr als 179 Dollar. Vor einem Jahr war die "Hacker-Währung" noch mit 5 Dollar bewertet worden. Unter dem Eindruck der Euro-Krise stößt das lange Zeit belächelte Bitcoin-Konzept nun auf eine steigende Nachfrage. Skeptiker befürchten eine Spekulationsblase.

Das 2009 gestartete Bitcoin-Projekt erzeugt das digitale Zahlungsmittel mit der Abkürzung BTC mit einer zeit- und rechenaufwendigen Verschlüsselungstechnik, die jedes Kopieren unmöglich macht. Die Währung wird vor allem für Transaktionen im Internet verwendet. Die Zahl der Währungseinheiten ist auf 21 Millionen begrenzt. Der zuletzt stetig gestiegene Kurs gegenüber herkömmlichen Währungen ergibt sich aus Angebot und Nachfrage in Tauschbörsen./so/pz/DP/jkr

Profile picture for user zorrie
zorrie
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ scorpion260 [#117]

Die Vola der letzten Tage ist echt der Hammer!
Letztere sieht man auch einige im 1-Stunden-Chart.
Überhaupt scheint die Charttechnik hier gut zu funktionieren. Bei Überschreiten von horizontalen Widerständen nimmt der Kurs regelmäßig Fahrt in derselben Richtung auf.

Quelle des Chart:
http://bitcoin.clarkmoody.com/widget/chart/

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

bitcoincharts ist wieder online. Hier der Tag von gestern. Mit Timeline. ;)
Bild entfernt.

@ scorpion260 [#117]

Zum Thema: "Skeptiker befürchten eine Spekulationsblase."

Ein Bitcoin ist keine Tulpenzwiebel, die man fast beliebig unendlich und ohne große Kosten vermehren kann.
1. BTC sind auf 21 Mio Stück beschränkt. (11 Mio sind schon in Umlauf und die Herstellungszahl pro Tag ist begrenzt.)
2. Die Erzeugung der Bitcoins kostet Geld (Hardwarekosten, Stromkosten etc). Hab grad etwas gerechnet. Man muss ca 12000-15.000 EUR in Hardware (15000 M/Hashes pro Sekunde) investieren, um einen BTC am Tag zu generieren.

Eine Spekulationsblase kann es natürlich trotzdem geben.

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ AAA [#119]

"Ein Bitcoin ist keine Tulpenzwiebel, die man fast beliebig unendlich und ohne große Kosten vermehren kann."

Wer mal in Amsterdam im Tulpenmuseum war, der weiß, dass auch die Herstellung von Tulpenzwiebeln ein richtig aufwändiges Geschäft ist.

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#120]

Hab auch für meine große Klappe gleich nen Rücksetzer kassiert. ;)

Last price:88.56980 €
High:199.25295 €
Low:82.00000 €
Volume:38322 BTC
Weighted Avg:126.96655 €

Quelle: mtgox

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#120]

@ AAA [#121]

Es liegt mir fern, auf Andere mit dem Finger zu zeigen, aber, ihr wolltet ja nicht hören.

Disziplin ist alles, das wißt ihr genauso gut wie ich.

Schönen Feierabend, und bis morgen:-).

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ scorpion260 [#122]
"Disziplin ist alles, das wißt ihr genauso gut wie ich."
Das mit der Klappe bezog sich nur auf die Tulpenzwiebel.
...hab ich nun unten bei 41.- EUR bitcoins gekauft. :)

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ scorpion260 [#122]

Schön dass dir das so fern liegt :)

Auch schönen Feierabend.

Profile picture for user pullPUSH
pullPUSH
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#124]

Ihr wisst schon das jedes "Blumengeschäft" an seine Kunden Inhaber- Schuldverschreibungen ausgeben kann (§ 793 BGB). Das sind nichts anderes als Bar bezahlte Gutscheine. Kommt auf die Menge an, an damit kann gar ein "Blumenladen" als "Bank" dienen.

Was ich damit sagen will - Bitcoins sind unreguliert, nicht geprüft, kompletter Wahnsinn! Kurzum schlimmer als Pennystocks!

Grüße

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ pullPUSH [#125]

Wenn ein Blumenladen sich auch solche Mühe bei der Fälschungssicherheit geben würde.... dann ja.
Egal, jedenfalls finde ich Pennystocks auch immer interessanter.
Vielleichtist es sinnvoller 20 Tuplen zu säen, von denen eine dann schön groß wird, als ein paar Eicheln, die dann in unabsehbarer Zeit einmal Holz für die Enkel ergeben.

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#126]

In Pennystocks war doch limitup immer sehr aktiv.

Leider schreibt er hier auch nicht mehr.

@ gautama2 [#124]

Du weißt, daß mein Kommentar keinesfalls gehässig gemeint war, sondern eine ehrlichgemeinte Warnung.

Sebastian (Hell) und hardworker etc., hatten mich damals genauso gewarnt.
Ich hatte genausowenig gehört, das ist korrekt.

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

http://www.terminmarktwelt.de/cgi-bin/djnews.pl?ST=321625

Es ist in aller Munde.
Zeit, zu verkaufen.

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ scorpion260 [#128]
Du bist echt süß.

Verkauft hat man bei 200.- EUR, oder bei 150.-
Der Kurs wird bald wieder anziehen. Heute waren gute Chancen bei 40-50 eur zum kaufen. Mal sehen wenn mit den Japanern mtgox wieder öffnet, obs nochmal runtergeht (Kaufchancen), oder bald wieder hoch... :)

Wenn der BTC nichts mehr wert ist, wie sollen denn dann die 480.000 Mitglieder vom BUND in Zukunft spenden? ;)
http://www.bund-berlin.de/bund_berlinde/spenden/bitcoin_spenden.html

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ AAA [#129]

ich hab keine Kurse zu 40-50 Euro gesehen. Eigentlich habe ich Limits im Markt, die hätten dann doch gefillt werden müssen? Nur die Order zu 74 wurde bei btcde ausgeführt. tiefere Orders nicht. mtgox ist schon eine ganze Weile unten, ich erreich da momentan nix um zu schauen wie es da war.

scorpion260
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ AAA [#129]

Dein Posting verstehe ich nicht. Wenn Du auf diesem Level verkauft hast, dann ist doch alles gut.
Wenn Du danach wieder billig eingekauft hast, dann ist auch alles gut.

Beachte @ gautama2 [#130]

Einfach nicht auf ein Scenario versteifen.

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ scorpion260 [#131]
Ich hatte dein Posting nicht verstanden. Warum verkaufen, wenn der Kurs unten ist? Der BUND war eine Anspielung auf deine 9flats.com Bitcoin News... :)

@ gautama2 [#130]
BTC wird nicht nur in EUR gehandelt. ;)
...

MtGox
vor 54 Minuten
We are experiencing a stronger than usual DDoS. We are working in it.

---

MtGox
vor 2 Stunden

Resuming Operation: Now what?

As announced yesterday, (https://mtgox.com/press_release_20130411.html) we have decided last night (https://support.mtgox.com/entries/21519569-Market-Cooldown-for-12-hours) to shutdown all trades for 12hrs.

This decision was made based on two major factors.

https://mtgox.com/press_release_20130412.html

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

Man könnte ja auch auf die Idee kommen das "Währungskonkurrenten" der unkontrollierbaren Alternative Schaden zufügen. Vernetzte starke Bürger. Nichts kann schlimmer sein.

BTW: Die probeweise Bitcoinübertragung von bitcoin.de zu mtgox dauerte einen ganzen Tag. Ich nehme an wegen der DDOS Geschichten. Wie sind sonst die Erfahrungen bzgl. Geschwindigkeit?

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#133]
"Währungskonkurrenten"

Du meinst die Fiatschöpfer? Doch nicht die andern Opene Source Währungen ala ripple (XRP) https://ripple.com :))

"Bitcoinübertragung ... Geschwindigkeit?"

Nach 6 Confirmations werden die BTC ja gutgeschrieben. Früher war das in 20 Minuten durch. Jetzte eher ne Stunde. Aber bei den großen Anstürmen, die bitcoin.de und mtgox haben, wurde bei mir zB gestern in einer Stunde nicht mal 1 Confirmation angezeigt. Nach 2-3 Stunden war aber alles durch. Es kommt ja
1. auf das P2P Bitcoinnetzwerk an und
2. wie lange die Server von bitcoin.de und mtgox brauchen, um sie deinem KTO zuzuordnen.

Hier kannst du deine Transaktion/Überweisung anschauen, wie weit sie ist:
http://blockchain.info/

Profile picture for user zorrie
zorrie
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#59]
Bei mtgox hab ich mich angemeldet, jetzt muss ich noch verifiziert werden.

Heute habe ich es auch getan.
Beim Anmeldeprozess wollten die eine altuelle Stromrechnung haben. Nach dem Hochladen der jpg-Datei gab es einen roten Balken (beim Perso-Bild gab es vorher einen grünen). Die Anmeldung konnte aber trotzdem fortgesetzt und auch beendet werden. Schlussmeldung: "Your account verification request has been received, and will be reviewed within the next 10 business days. Please contact aml@mtgox.com if you have any questions or comments."

Ging es Dir ähnlich?

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ zorrie [#135]

Ja. Aber ich habs mehrmals versucht bis alles grün war. Die dateien haben max größe.

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

Da sitzen einige Nachfrager neben der Piste und warten.
Der Bitcoin ist noch lange nicht tot.

Während als Gründe für den zeitweisen Absturz und den derzeitigen Rückgang des Kurses werden vor allem technische Probleme angesehen, wie sie auch Mt. Gox anführt. Allerdings nähren die Kursschwankungen auch die Angst vor einer Spekulationsblase, weshalb sich viele klassische Investoren und Geldhäuser noch zurückhaltend zeigen...
Ebenfalls könnte ein steigendes Interesse von Großanlegern und institutionellen Investoren den Bitcoin-Trend beflügeln. Dem Handel mit der virtuellen Währung öffnet sich nämlich nach und nach der Zugang zum Bankensystem, inklusive etwa einer Einlagensicherung für Guthaben. Gleichzeitig gibt es neue Investitionsvehikel für Personen mit dem nötigen Kleingeld: So wurde auf Malta Anfang März der erste bitcoinbasierte Hedgefonds gegründet.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Virtuelle-Waehrung-Bitcoin-technische-Probleme-Handelsaussetzung-Kursschwankungen-1840673.html

So ein Zufall. Auf Malta :)
Mal sehen wann unsere Blitzmerker da hinrollen werden.

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#137]

Hör dir mal den Typen an. Kein Wunder ist der BTC schon wieder bei 90-100.- EUR.

"Zu den "Trust-Levels"
...
Tranfers im Mini-Bereich (unter 100 BTC) interessieren mich nicht und beweisen für den "Trust" sowieso nichts.

Die Bitcoin Deutschland GmbH schadet sich auch selbst, da sie mit ihrem System eine Art Kinderspielplatz unterhält.
Gibt deswegen ja auch so gut wie keine Angebote in Höhe von mindestens 100 BTC, alles im Minibereich, uninteressant für Leute, die vor den Notenbankstern ganz gern ein paar 10- oder 100-tausend, vielleicht sogar Millionen Euronen in Sicherheit bringen würden. "
https://forum.bitcoin.de/technik-entwicklung-sicherheit/592-rechts-sicherheit-und-warnung-vor-auslaendischen-firmen-wie-blockchain-info.html

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ AAA [#138]
Wo immer der auch hin gehört, jedenfalls nicht zu den Typen über deren Vermögen er sich Sorgen macht.

Profile picture for user pullPUSH
pullPUSH
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#139]

Schöne "Story" zur Tulpenspekulation:

Haben rund 1% ca. 108.000 BC unter 10$ gekauft. Wenn´s stimmt was da steht.
...
...

Never Mind Facebook; Winklevoss Twins Rule in Digital Money

http://dealbook.nytimes.com/2013/04/11/as-big-investors-emerge-bitcoin-gets-ready-for-its-close-up/

So und jetzt ab an die Sonne.

Grüße schönes WE

Profile picture for user zorrie
zorrie
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

Bitcoins werden immer populärer.
Gerade läuft eine Sendung darüber im Radio auf WDR2

http://www.wdr2.de/service/quintessenz/bitcoins108.html

WDR 2 Quintessenz - Virtuelle Währung "Bitcoin":
Wirklich sicher?
Banken haben massiv Vertrauen eingebüßt: Deshalb suchen viele Sparer nach anderen Möglichkeiten, um ihr Geld anzulegen. Im Internet locken "Bitcoins". Ist die neue Währung sicher? Und: Wie bekommt man sie

Profile picture for user zorrie
zorrie
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

Sentix fragt in der neuesten wöchentlichen Umfrage, ob Bitcoins in Zukunft in die Umfragen einbezogen werden sollen.

Einen Artikel über Bitcoins veröffentlichen sie auch. Das Votum fällt klar negativ aus.

<< Eine zweite Tulpenmanie >>

http://www.sentix.de/index.php/Blog-News-Public/eine-zweite-tulpenmanie.html?c=3663

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

bitcoin.de angeblich nciht gehackt, aber ich darf heute ein neues Passwort vergeben.
Und meine Passwörter sind eigentlich sicher. (Jaja, ich weiß. Nichts ist sicher außer dem Tod und der Steuer)

Bitcoin-Börsen: Bitfloor und Bitcoin24 geschlossen
Die Bitcoin-Börse Bitfloor wurde bis auf Weiteres geschlossen. Gründer Roman Shtyler teilte mit, dass die US-Bankkonten des Unternehmens gesperrt wurden. Daher sei es nicht mehr möglich, Ein- und Auszahlungen in US-Dollar auf dem bisherigen Niveau vorzunehmen, weshalb nun der Betrieb eingestellt wurde. Alle Guthaben sollen zurückgezahlt werden, in den kommenden Tagen wolle sich die Börse mit allen ihren Kunden in Verbindung setzen. Warum Bitfloor seine Konten verliert, wird in der Mitteilung nicht genannt.
....
Bedeutsamer als Bitfloor dürfte der Ausfall Europas größter Börse Bitcoin24 sein. Der Dienst musste vergangene Woche seinen Betrieb einstellen, weil Konten in Polen gesperrt wurden. Die Verfügung der polnischen Behörden (PDF-Datei) spricht unter anderem vom Verdacht auf Geldwäsche.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bitcoin-Boersen-Bitfloor-und-Bitcoin24-geschlossen-1844920.html

Man könnte auch fast auf Hexenjagd tippen, um das Vertrauen in virtuelle Währngen zu unterminieren.

AAA
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#143]

Die Bitcoin24 Geschichte ist ein richtig heißer Krimi! :))
Unser (Freund Simon, ein 23 jähriger Techno DJ) hatte diese Börse in den letzten 30 Tagen auf über 32 Mio EUR Umsatz gebracht. In allen Bitcoin Foren gibt es dazu heiße Diskussionen und den ein oder anderen Knüller vom Betreiber Simon selber! (mit 23 J. ist man halt schon noch sehr naiv) Aber Simon ist nicht unterzukriegen! Und jetz wird an die Staatsanwaltschaft geschrieben, dass wir unser Geld freiwillig bei Simon eingezahlt haben und nicht der Simon unser Geld per phishing ergaunert hat, wie ihm scheinbar vorgeworfenen wird! ;)
Drum gibt es für ihn einen eigene Website mit Forum...
http://board.btc24-help.com/

@ zorrie [#142]
Wer sind denn diese Leute bei Sentix? Ist ja recht seltsam, wie dort stoisch verbreitet wird, dass der BTC keinen "inneren" Wert hätte. Ist gar nicht so klar, ob das "mining" nichts mit der Aufrechterhaltung des Transaktionsnetzes zu tun hat! Auf die Idee sind die wohl noch gar nicht gekommen?

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ AAA [#144]

die sentix-Jungs kommen von der Sparkasse. Ehemalige Dekaanal-ysten.
Der Hussy verbreitet seine Meinungen lt. Webseite auch immer m daily dope bei n-tv und anderen Rentnersendern. Deren Fonds steigt genauso lahm wie die Rente.

Profile picture for user zorrie
zorrie
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ AAA [#144]
Wer sind denn diese Leute bei Sentix?

Auf die Leute von Sentix lasse ich nichts kommen. Die wöchentlichen Sentiment-Analysen sind sehr aufschlussreich.

Im Blog
http://www.sentix.de/index.php/Woolly-Thoughts-by-sentix/
werden viele Dinge aus (für mich) neuen Blickwinkeln kommentiert.

So wird z.B. der Euro und die Rolle der Zentralbanken durchaus sehr kritisch gesehen.
http://www.sentix.de/index.php/Blog-News-Public/merkwuerdiges.html

Das ist natürlich immer nur eine von vielen Meinungen. Aber fast immer lesenswert.

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ zorrie [#146]

Meinungen sind nur soviel wert, wie sie im Handel gewinnbringend umgesetzt werden können. Das müssten die doch mit ihren Fonds zeigen können. Seh ich aber nicht.

Bitcoin jetzt bei 98 Öre

Profile picture for user zorrie
zorrie
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#147]
Das müssten die doch mit ihren Fonds zeigen können.

Darf ich Dich, zugegebenermaßen etwas aus dem Zusammenhang gerissen, zitieren!?

"Deren Fonds steigt"

Meinungen sind nur soviel wert, wie sie im Handel gewinnbringend umgesetzt werden können

Mich interessieren Wirtschaft und Politik erst, seit dem ich auch an dem Märkten handle. Das befruchtet sich gegenseitig. Wenn da was für die Geldbörse rauskommt, gut. Das ist sicher auch Hauptzweck dieses Forums. Wenn sich aber andererseits das Wissen um Wirtschaft und Politik erhöht, auch gut. Es muss sich nicht alles sofort in barer Münze messen lassen.

gautama2
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ zorrie [#148]

Zitiere dich auch:
"Die wöchentlichen Sentiment-Analysen sind sehr aufschlussreich."

Was genau erschließt sich da?
Ansonsten sind wir uns ähnlich was das Interesse an Politik und Wirtschaft betrifft. Bin mir aber inzwischen nicht mehr sicher, ob ich all das wirklich brauche. Ich glaube meinem Gemüt ginge es besser ohne Wirtschaft und Politik. Ich verfolge nur noch soweit um zu wissen wann ich hier die Kurve kratzen muss.

Bitcoin 101

Profile picture for user zorrie
zorrie
Mitglied seit 10 Jahre 11 Monate

@ gautama2 [#149]
Was genau erschließt sich da?

Das ist natürlich schwer in Kürze zu beschreiben.
Genaueres zur Vorgehensweise erfährst Du hier:
http://www.sentix.de/index.php/Unternehmensinformationen/philosophie.html

Zum Interesse an Politik und Wirtschaft:
Für den Kontostand wäre es wohl besser, man würde das Drumherum völlig ausblenden und nur die Märkte beobachten. Trends, Widerstände, Unterstüzungen, Volumen, Indikatoren, Sentiment, ... .
Aber wer will und kann das schon?

Gast

Ein interessanter Artikel über frühere digitale Währungen.

http://www.handelszeitung.ch/invest/bitcoin-virtuelle-wette

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich